Eintopf
gebunden
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Schwein
Suppe
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Steckrübencremesuppe

rustikales Gemüse - edel zubereitet

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 15.02.2013



Zutaten

für
1 m.-große Steckrübe(n)
4 Zwiebel(n)
3 Möhre(n)
6 m.-große Kartoffel(n)
100 g Speck, durchwachsener
2 Scheibe/n Schweinebauch, frisch
3 Würste, (Mettenden)
½ Liter Gemüsebrühe
2 EL Pflanzenfett
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Steckrübe, Kartoffeln und Möhren schälen und in kleine Stücke schneiden.
Je einen El Pflanzenfett in 2 Töpfe geben. Zwiebeln schneiden und auf die beiden Töpfe aufteilen und glasig dünsten. In einem Topf den Speck und die gut gesalzenen Bauchfleischscheiben mit den Zwiebeln anbraten.
3/4 der Steckrübe, der Kartoffeln und der Möhren in den vegetarischen Topf geben und mit 1 Liter Gemüsebrühe auffüllen. Die restlichen Steckrüben-, Kartoffel- und Möhrenstückchen in den Topf mit dem Fleisch geben und mit 1/2 Liter Gemüsebrühe zum Kochen bringen. Eventuell beides mit Wasser auffüllen, damit alles gut bedeckt ist. Zum Fleisch noch die Mettenden geben.
Nach 20 Minuten den vegetarischen Topf mit einem Mixstab pürieren und mit Salz abschmecken.

Für Vegetarier kann die pürierte Suppe mit gerösteten Pinienkernen und mit Käse überbackenem Weißbrot ergänzt werden.

Nicht-Vegetarier ergänzen die Suppe mit dem Inhalt des 2. Topfes. Wurst und Fleisch können auf einem Extra-Teller serviert oder kleingeschnitten zur Suppe gegeben werden.

Eine gute Variante für eine gemeinsame Mahlzeit von Fleischessern und Vegetariern.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.