Hauptspeise
Rind
Schmoren
cross-cooking

Rezept speichern  Speichern

Rindfleisch in Kaffee geschmort

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 19.08.2004



Zutaten

für
1.500 g Rindfleisch, (Bug oder Oberschale)
125 g Butter
3 Zwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
3 EL Mehl
½ Liter Wein
1 ½ TL Salz
½ TL Oregano, getrocknet
¼ Liter Kaffee, starker (Mokka)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Rindfleisch kurz waschen, abtrocknen und in gleichmäßige Würfel schneiden.
In einer Kasserolle die Butter erhitzen. Wenn sie goldgelb und leicht schaumig ist, das Fleisch von allen Seiten darin anbraten. Die in Ringe geschnittenen Zwiebeln und die zerdrückten Knoblauchzehen zufügen und mitbraten, bis die Zwiebeln hellgelb sind. Dann Fleisch und Zwiebelringe aus dem Topf nehmen und warm stellen. Das Mehl unter Rühren in das Bratfett sieben. Wenn es leicht angeröstet ist, Wein, Gewürze und Kaffee zufügen. Alle unter ständigem Rühren so lange einkochen lassen, bis die Soße etwas dicklich ist. Fleisch und Zwiebeln wieder in den Topf geben und in der Soße zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 1,5 Stunden kochen lassen. Das Kaffeefleisch mit körnigem, gekochten, in Butter geschwenktem Reis und grünen Salat servieren. Dazu passt Landwein.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Igelchtierchen

Ich habe es vorgestern ausprobiert . Allerdings habe ich, als ich das schöne Stück Rindfleisch sah, es nicht übers Herz gebracht es zu zerschnibbeln. Ich habe den Braten also im stück geschmort, die Zeit angepasst verlängert und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Die Sauce war der Hit. bei uns gabs dazu Karoffelrösti ,Rotkrautsalat/ Speckbohnen. Ich werde das jetzt öfter machen.

09.03.2009 10:54
Antworten