Rukkileib


Rezept speichern  Speichern

Estnisches Roggenbrot

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 15.02.2013



Zutaten

für
5 dl Kefir
30 g Hefe, frische
3 EL Zucker
2 TL Salz
3 TL Kümmel, ganz
80 ml Apfelsaft
850 g Roggenmehl (Vollkorn-)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Kefir in einem Topf auf kleiner Flamme erwärmen, bis er lauwarm ist (nicht zu heiß werden lassen!). Hefe zerbröckeln und im Kefir auflösen. Zucker, Salz, Kümmel und Apfelsaft zufügen und verrühren. Dann das Mehl unterkneten. Je nach Konsistenz des Teigs noch etwas Mehl hinzufügen. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa eine Stunde gehen lassen.

Danach entweder einen Laib formen oder den Teig in eine Kastenform geben und bei 180° Umluft etwa 30 Minuten backen.

In Estland wird Brot wie dieses zu jeder Mahlzeit gereicht, besonders gut schmeckt es zum Beispiel zu estnischer Lachssuppe, aber auch mit Käse oder Wurst.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kaizersorchestra

Hallo DJSirius, danke für den Kommentar! Es freut mich, dass dir das Brot geschmeckt hat! =) LG kaizersorchestra

04.03.2014 10:54
Antworten
DJSirius

Dieses Brot ist wirklich super! Durch den Kefir schön saftig und durch den Apfelsaft leicht fruchtig. Es hat uns sowohl frisch aus dem Ofen zu einer deftigen Brotzeit geschmeckt, als auch am nächsten Morgen mit Marmelade und Honig. Es hat nicht diesen säuerlichen Geschmack, der ja oft bei Roggenbroten sehr dominant ist. Ich habe es übrigens im Brotbackautomaten gebacken.

03.03.2014 08:10
Antworten