Deutschland
Eintopf
Europa
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Lactose
Paleo
Vegetarisch
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Möhren durcheinander wie im Ruhrgebiet

Durchschnittliche Bewertung: 4.1
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 15.02.2013 240 kcal



Zutaten

für
1 kg Möhre(n)
800 g Kartoffel(n)
2 Zwiebel(n)
¼ Knollensellerie
Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
etwas Petersilie
etwas Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
240
Eiweiß
6,21 g
Fett
4,31 g
Kohlenhydr.
42,56 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das Gemüse schälen, waschen und würfeln. Zwiebeln, Sellerie und Möhren in etwas Butter andünsten, die Kartoffeln zugeben und soviel Brühe angießen, bis das Gemüse gerade bedeckt ist. In ca. 25 Minuten weich kochen, dann entweder mit einem Kartoffelstampfer oder mit einem Handmixer unter Zugabe von ca. 2 EL Butter zu einem grobstückigen Brei verarbeiten. Mit Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken.

Dazu passen Frikadellen, Kasseler oder Mettenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Passera

Sehr gut! Meine Mutter hat Möhren Durcheinander immer ohne Sellerie gekocht, aber ich finde das eine tolle Ergänzung. Ihr hat es auch super geschmeckt, als ich es letztens gekocht habe. Ich habe übrigns Olivenöl statt Butter genommen, weil ich mich vegan ernähre.

02.09.2018 12:54
Antworten
kyselak

Jetzt nach dem x-ten Nachkochen habe ich gemerkt, daß man auch Pastinaken, Rettich und ähnliches Wurzelgemüse nehmen kann, wenn man z.B. gerade keine Sellerieknolle hat

31.10.2017 23:26
Antworten
westfalentrixe

Hallo, sehr klassisch, sehr lecker! Ich kenne es zwar nur ohne Sellerie, fand aber, dass gerade der Sellerie das Ganze noch abrundet! Vorsichtshalber habe ich ihn aber länger als die Kartoffeln und Möhren gegart. Bei uns gab es Frikadellen dazu. LG Trixe

01.02.2017 14:34
Antworten
kyselak

Lecker, lecker! Habe es mit Frikadellen gemacht und mich exakt an die Vorgaben gehalten, perfekt!

04.01.2017 20:07
Antworten
wiesnase11

Ja, so kenne ich das Rezept auch und mache es immer so.......mit Frikadellen lecker !!!!

23.11.2016 07:32
Antworten
Schwalbe

Hallo, ein klassisches Rezept! Sehr lecker! Ich verzichte nur auf den Sellerie und den Handmixer ☺ Bild kommt. LG Schwalbe

10.06.2016 17:54
Antworten
meckeu

Hallo Ansodo Habe den Möhren Panass so wie man es bei uns in Rurpott so sagt Heute mal nach gekocht, seher ,seher lecker Habe nur noch Mettenden Dazugegeben.ein zwei Fotos Folgen. Gruß Wolfgang

27.11.2014 16:30
Antworten