Buchweizen-Hirse-Stachelbeere Kuchen


Rezept speichern  Speichern

glutenfrei, eifrei, milchfrei, vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 14.02.2013



Zutaten

für
600 g Stachelbeeren, TK, ca.
250 g Buchweizen, mahlen
250 g Hirse, mit mahlen
1 Tüte/n Backpulver, für 500 g Mehl
1 Prise(n) Salz
1 Dose Kokosmilch, 425er
200 g Wasser
250 g Zuckerrübensirup
60 g Schnaps, (Obstler 38%)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
Stachelbeeren auf den Boden einer 26 cm mit Backpapier ausgelegten Ringform verteilen, alle anderen Zutaten gut verrühren und dann auf die Beeren gießen, in einen kalten Backofen und bei ca. 150°C Heißluft ca. 90 min backen, Nadelprobe.
Ca. 5 min verfestigen lassen, oben auf den Kuchen einen 2. Boden einer Form legen, festhalten, umdrehen (der Saft wird entweichen). Vorsichtig Backpapier entfernen, den Ringform wieder um den Kuchen stellen und diesen ganz auskühlen lassen, Hirse braucht danach noch einige Stunden um sich zu verfestigen.

Eigenes Rezept



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ma-vie-vegan

VIELEN DANK :-) Hat alles super funktioniert! Der Obstler im Kuchen hat mir auch sehr gut gefallen! LG Ma vie

16.07.2016 17:27
Antworten
Hans60

ja, ich nehme frische lieber, als TK oder Dose MfG Hans

15.07.2016 06:37
Antworten
Ma-vie-vegan

Hallo Hans, kann man auch frische Stachelbeeren (anstatt TK Beeren) für diesen tollen Kuchen verwenden? Würde ihn sehr gerne nachbacken. Liebe Grüße Ma vie

12.07.2016 13:43
Antworten
Sister64-Jill

Hallo Hans, ein ganz toller Kuchen. Und auch noch glutenfrei und eifrei. Ich hatte nicht genug Stachelbeeren und hab mit einem Gemisch aus Stachel- und Johannisbeeren gebacken. Vielen Dank!

28.06.2016 18:26
Antworten
Hans60

Hallo Chris versuchen... Gruß Hans

28.07.2014 18:04
Antworten
Rehhorn

Hallo Hans! Ich bin ein totaler Fan Deiner Rezepte ... und möchte auch während einer bevorstehenden Wohnmobilreise nicht auf Deine tollen Kuchen verzichten müssen. Meinst Du es ist möglich dieses Rezept auch als Kuchen im Glas herzustellen ... und somit mitnehmen zu können? Dann würde ich den Teig in Gläser füllen, backen, danach auskühlen lassen - und danach nochmals erhitzen (Vakuum) und die Weckgläser verschliessen um die Haltbarkeit herzustellen. Liebe Grüße Chris

28.07.2014 17:10
Antworten