Vegetarisch
Vegan
Basisrezepte
Gewürze Öl Essig Pasten
Grundrezepte
Haltbarmachen
Herbst
Winter
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Schnins Apfel-Zimt-Zucker

zum Backen und Verfeinern von Desserts, Tee und Kaffee oder auf Milchreis

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 14.02.2013



Zutaten

für
50 ml Apfelsaft
2 TL Zimtpulver
100 g Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Min. Ruhezeit ca. 420 Min. Gesamtzeit ca. 425 Min.
Zucker und Zimt mischen. Den Apfelsaft auf 2 – 3 TL einkochen. Den eingekochten Saft über die Zimt-Zucker-Mischung geben und zügig vermischen.

Die Mischung zum Trocknen z. B. im Winter auf die Heizung stellen. Oder den Backofen auf 50°C vorheizen, ausschalten, Mischung rein und trocknen lassen. Den Vorgang mehrmals wiederholen.

Beim Trocknen die Mischung immer mal wieder mit einer Gabel auflockern. Durchgetrocknet ist es, wenn nichts mehr klebt.

Schmeckt lecker z. B. auf Milchreis, zum Backen, zum Verfeinern von Tee und Kaffe, vor allem in der kalten Jahreszeit.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Stachojunior

Wie lange hält der Zucker? :)

12.12.2018 08:43
Antworten
trekneb

Hallo, habe den Apfel-Zimt-Zucker heute gemacht und finde ihn sehr gut. Werde ihn nächste Woche auf meinem Reisbrei genießen. Danke für das sehr schöne Rezept. LG Inge

02.06.2018 17:16
Antworten
schaech001

Hallo, heute habe ich diesen leckeren Apfel-Zimt-Zucker gemacht. Beim Einreduzieren muss man höllisch aufpassen...ruckzuck ist nichts mehr im Töpfchen. War also nur 1,5 Teelöffel Apfelsirup übrig und deshalb kommt der Apfelgeschmack nicht richtig zur Geltung. Aber trotzdem ein sehr leckerer Gewürzzucker, den ich gerne wieder machen werde...und dann besser aufpassen. Ach ja, nächstes Mal werde ich den etwas gröberen braunen Zucker nehmen. Liebe Grüße Christine

13.06.2015 16:27
Antworten