Zutaten

  Für den Teig:
200 g Mehl
120 g Butter
1 TL, gestr. Meersalz
Ei(er)
1 TL, gehäuft Currypulver
1 TL, gehäuft Paprikapulver, rosenscharf
1 Msp. Muskat
  Fett, für die Form
1 EL Semmelbrösel, für die Form
  Für den Belag:
500 g Kürbis(se) (Hokkaido oder Butternut)
1 Stange/n Porree
250 g Magerquark
50 ml Milch, 1,5% Fett
3 große Ei(er), oder 4 kleine
1 Stück(e) Ingwerwurzel, daumengroß, geschält und fein gerieben
1 EL Thymian, getrocknet, bei frischem etwas mehr
1 TL Currypulver
1 TL Paprikapulver, rosenscharf
1 Msp. Muskat
1 Msp. Kreuzkümmel
1 Msp. Zimtpulver
3 EL Rohrzucker, braun, oder Zuckerrübensirup, Honig oder Zucker
50 g Käse, gehobelt oder gerieben, z.B. Gouda, Emmentaler, Parmesan, Feta, etc
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Teig:
Die Zutaten zu einem Mürbeteig verkneten und diesen in Folie gewickelt etwas ruhen lassen, während man den Belag vorbereitet.

Kürbis (Butternut schälen, Hokkaido nicht) in mittelgroße Würfel schneiden. Porree in ca. 1/2 cm breite Streifen schneiden, dabei das obere Viertel nicht verwenden.
Kürbis und Porree ca. 5 Minuten in ein wenig kochendem Wasser blanchieren, gut abschrecken und abtropfen lassen.

Den Mürbeteig dünn in einer gefetteten und mit Paniermehl ausgestreuten Springform (ca. 28 cm Durchmesser) andrücken, ca. 2 cm am Rand hochziehen. Ich lege immer Backpapier auf den Boden der Springform, baue dann den Rand an, schneide das überstehende Backpapier ab und fette dann nur den Rand ein und bestreue ihn mit Paniermehl.

Ingwer schälen und fein hacken oder reiben, mit Magerquark, Milch, Eiern, viel Currypulver, viel Paprikapulver, Salz, evtl. Pfeffer, reichlich Thymian, etwas Muskat, etwas Kreuzkümmel und etwas Zimt gut verquirlen und abschmecken. Etwas "fluffiger" wird der Guss, wenn man die Eier trennt, die Eiweiße zu steifem Schnee schlägt und diesen erst ganz zum Schluss vorsichtig unterhebt.

Gemüse auf den Mürbeteig geben, mit dem Eier-Quarkguss übergießen, Käse nach Geschmack darüber geben und bei 180°C Umluft im vorgeheizten Ofen ca. 45 Minuten backen.

Die Quiche schmeckt sowohl warm als auch kalt gut zu einem Glas trockenem Weißwein, als Beilage eignet sich ein herbstlicher Blattsalat.