Zitronen-Quark-Soufflé


Rezept speichern  Speichern

ein leckeres, luftiges Dessert

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
 (37 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 14.02.2013 192 kcal



Zutaten

für
3 Ei(er)
3 EL Zucker
200 g Magerquark
1 EL Mehl
1 EL Speisestärke
1 TL Zitronenschale, gerieben, Bio
2 EL Zitronensaft
Salz
Zucker, zum Ausstreuen

Nährwerte pro Portion

kcal
192
Eiweiß
12,94 g
Fett
4,74 g
Kohlenhydr.
23,44 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Backofen auf 180°C vorheizen. 4 Tassen fetten und mit etwas Zucker ausstreuen.

Eier trennen. Eigelbe mit 2 EL Zucker schaumig schlagen. Quark, Mehl, Speisestärke, Zitronenschale und Zitronensaft unterrühren. Eiweiß mit 1 EL Zucker und einer Prise Salz steif schlagen und unter die Eimasse heben. Die Masse in die Tassen füllen und in eine ofenfeste Auflaufform stellen. Etwas heißes Wasser in die Form gießen und die Soufflés im Ofen ca. 15-20 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

Sofort servieren und genießen!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

StefanieG12

Sehr leckeres Soufflé, habe ich schon öfter gemacht. Am liebsten als Nachtisch nach Hauptgerichte aus dem Ofen. Wenn diese fertig sind, kommt das Soufflé rein und gart, während wir essen! Auch Abwandlungen mit Banane oder Kakao und geriebener Schokolade kamen gut an!

14.09.2021 14:39
Antworten
Anaid55

Hallo Polle, die Küchle waren sehr gut, hat super geklappt. Ich habe in den Teig zwei Esslöffel Lemon Curd gegeben, weil ich das neulich gemacht habe. Liebe Grüße Diana

17.04.2021 13:13
Antworten
Koala-Bine

Ich habe diese leckeren Zitronen Soufflés gerade zum 2 x gebacken. Heute habe ich 2 Eßl. mehr Zucker und auch etwas mehr Zitronensaft genommen. Mit dem restlichen Saft aus der Zitrone habe ich mit ca. 4 Eßl. Zucker einen dünnen Sirup gekocht (einfach ca. 5 Min. einkochen lassen) und nach dem Backen vorsichtig auf die Soufflés gepinselt. Das gab dem Ganzen noch das gewisse Etwas. Lt. meinem Sohn schmecken sie wie eine Zitronenwolke :-). Gibt's bestimmt noch öfters. Volle Punktzahl :-).

15.04.2021 19:04
Antworten
Gäbelchen1967

Hallo, das ist ein sehr leckeres Soufflé und hat auch auf Anhieb super geklappt. War mega fluffig. Beim nächsten mal vielleicht mit einem Lemon Curd dazu, mal sehen. Danke fürs teilen. Ein Foto lasse ich gerne da. LG

05.04.2021 19:07
Antworten
jotnick

Dieses Rezept ist einfach genial! Es ging wunderbar auf im Ofen (wie angegeben mit etwas Wasser im Blech). Es ist luftig leicht und erinnert ein wenig an einen Zitronencheescake - nur eben in Soufflé-Form.

02.04.2021 23:19
Antworten
Merlot-Felipe

Hallo, ich würde die Soufflés gerne ausprobieren, aber eines erschließt sich mir nicht: Man soll den Teig in Förmchen füllen, die Förmchen dann in eine große Form mit heißem Wasser stellen? Wofür soll das gut sein? Kann man auch einfach eine Tasse mit heißem Wasser mit dazu stellen, anstatt die Förmchen zu "baden"? Dankeschön :)

26.03.2015 11:40
Antworten
Krümelmonster_68

Hallo Merlot-Felipe, das mit dem Wasserbad liest man häufiger bei Rezepten mit Quark wie Käsekuchen, Cheesecake etc. Ich bin da kein Fachmann, hab aber mal gehört, dass das irgendwas mit der Temperatur oder dem Ausgleich von Temperaturschwankungen zu tun hat, damit die Masse gleichmäßig gart, richtig aufgeht und die richtige Konsistenz usw. bekommt, oder auch nicht zusammenfällt... Ich selber habe das einmal gemacht mit dem Wasserbad und ansonsten meine Quarkgerichte immer ganz normal ohne zusätzliches Wasser gebacken. Ich selber finde da keinen Unterschied und das man die Ofentür während des Backvorgangs nicht öffnet, versteht sich bei solchen Rezepten ja von selbst. Das mit der Tasse Wasser, die man zusätzlich in den Ofen stellt, ist wohl eher für das Brotbacken interessant, damit sich dort eine schöne Kruste bildet, also hier nicht relevant. Ich hoffe, das bringt dich ein wenig weiter. Schönen Abend noch und lieben Gruß!

26.03.2015 22:12
Antworten
hnooasl

Das ist ein tolles Rezept - einfach mit einem super Ergebnis. Ich habe in Ermangelung von Soufflé-Förmchen alte Sülze-Gläser (natürlich gespült *gg*) genommen. Hätte etwas brauner sein können, aber es war das erste Soufflé in diesem Ofen, da wollte ich es nicht zu lange drinlassen. Das nächste Mal dürfen es noch ein paar Minuten sein. Viele Grüße hnooasl

09.03.2015 17:23
Antworten
sgeigenmueller

Hab das Rezept gestern auch mal ausprobiert. Gelingt gut. Nur die Backzeit war bei mir ueber 30min. Umluftherd, elektrisch. Schmeckt uebrigens auch kalt am naechsten Tag noch ganz lecker :)

17.01.2015 11:19
Antworten
MrsShiva

Eine Schande, dass hier noch nicht bewertet wurde. Habe das Dessert heute Abend das erste mal (auch das erste mal ein Soufflé) probiert und es wurde direkt perfekt. Vielen Dank für das tolle Rezept. :-)

04.01.2015 21:09
Antworten