Allgäuer Speckzelten

Allgäuer Speckzelten

Rezept speichern  Speichern

herzhafter Snack für geselliges Beisammensein

Durchschnittliche Bewertung: 2.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 10.02.2013



Zutaten

für

Für den Hefeteig:

500 g Mehl
1 Prise(n) Zucker
½ Würfel Hefe, 42 g
1 Prise(n) Salz
250 g Milch
30 g Butter

Für den Belag:

1 Eigelb
1 EL Sauerrahm, (Schmand)
300 g Speck, geraucht (Katenschinken)
1 Zwiebel(n)
1 EL Kümmel
1 EL Schnittlauch
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Hefe mit Zucker verrühren und etwas warme Milch zugeben. Mit etwas Mehl einen Brei herstellen, diesen mit Mehl bestäuben und zum Gären an einen warmen Ort stellen. Ist das "Heferl" etwas gegärt, mit den restlichen Zutaten eine Teig herstellen. Diesen gut bearbeiten bis er außen trocken ist und sich von der Arbeitsplatte löst. Bei Bedarf noch etwas Mehl zugeben. Hefeteig abgedeckt 15 Min. ruhen lassen bis er sich entspannt hat. TEIG NICHT MEHR KNETEN!

Aus dem Teig runde Fladen mit einem kleinen Rand formen (Stückzahl je nach Größe).
Eigelb mit Schmand verrühren und die Fladen damit bestreichen. Gewürfelten Speck, klein geschnittene Zwiebel und Kümmel darauf verteilen. Fladen etwas gehen lassen. Im vorgeheizten Ofen bei 180° etwa 30 Min goldgelb backen.
Speckzelten mit Schnittlauch bestreuen und heiß servieren.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bijou1966

Liebe ep1312, das Rezept klang soooo superlecker, genau richtig zum Fußballabend am WE, doch leider waren wir ein wenig enttäuscht. Viel zu wenig Salz, dafür viel zu viel Teig für das bißchen Belag. Der Teig war sehr trocken und sehr neutral im Geschmack. Ich weiß auch nicht, wie Du bei der Teigmenge mit 1 Eigelb und 1 EL Sauerrahm zum Bestreichen hinkommst. Wir hatten viel zu wenig, mussten nochmals anrühren, haben dann jedoch Eigelb mit Kräuter-Creme-Fraiche verquirlt. Auch waren die Zwiebel noch halbroh und 1 EL Schnittlauch hat gerade mal für 3 - 4 Fladen ausgereicht. Wir haben dann nach der ersten Portion Fladen bei den weiteren Zwiebel und Schnittlauch weggelassen und ein Bund Frühlingszwiebel auf den Fladen verteilt. Zusätzlich noch Pilze draufgegeben. Sicherlich sind bei einem solchen Rezept hinsichtlich des Belags der Phantasie keine Grenzen gesetzt, nur sind es dann halt nicht mehr Deine Allgäuer Speckzelten. Alles in allem werde ich sicherlich Deine Grundidee aufnehmen, aber dann doch mein eigenes Hefeteigrezept nehmen, mehr würzen und die Zutaten variieren. Hoffe, Du bist mir nicht böse bzgl. der Kritik.....aber Geschmäcker sind halt verschieden ;-)) Trotzdem ganz liebe Grüße Bijou......

27.05.2013 12:10
Antworten