Ropa Vieja


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 08.02.2013



Zutaten

für
750 g Rindfleisch, (Dünnung)
1 große Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 Paprikaschote(n), rot
1 Paprikaschote(n), grün
Salz und Pfeffer
2 Lorbeerblätter
1 Tasse Tomatenpüree
1 Tasse Weißwein
Pflanzenöl
n. B. Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten
Zuerst das Rindfleisch in einem Topf mit ausreichend Wasser (mit einer Prise Salz) eine Stunde köcheln lassen. Das Fleisch danach herausnehmen, abkühlen lassen und per Hand in einzelne Fleischfasern zerfasern.

Die Zwiebel und die Paprika in Streifen schneiden und den Knoblauch klein hacken. Zwiebeln, Paprika und Knoblauch in einer Pfanne mit ein wenig Pflanzenöl andünsten. Das zerfaserte Fleisch zugeben und kurz mit anrösten. Nun das Tomatenpüree und den Weißwein hinzufügen und alles ein wenig eindicken lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Als Beilage würde ich Reis empfehlen.

Anmerkung:
Ropa vieja (spanisch für: alte Wäsche) ist ein typisches Fleischgericht für Mittel- und nördliches Lateinamerika (von Mexiko bis Kolumbien und Venezuela).

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gil29

Ich nutze dieses Gericht als ‚Resteverwertung‘ wenn ich nach der Zubereitung einer Rindfleischsuppe Suppenfleisch übrig habe. Das Fett abschneiden, den Rest wie im Rezept beschrieben zerpflücken und zubereiten. Wir lieben Suppe und nun haben wir auch eine noch eine fantastische Art der Zubereitung des Fleisches entdeckt. Danke für das Rezept, kann es nur empfehlen!

23.09.2018 13:14
Antworten
Pueppelein

Wirklich ein sehr leckeres Gericht =) Ein kleiner Tip von mir wäre Rinder Suppenfleisch zu verwenden. Das ist günstig und man kann es schön weich kochen das es zerfällt.

07.09.2018 06:32
Antworten
SoulFoodGuru

Dünnung kaufst Du nicht im Supermarkt, sondern beim Metzger Deiner Wahl. Meiner hebt mir diese Teile auf, wenn ich vorher Bescheid gebe. Ansonsten kommen die heutzutagen meistens in die Wurst. Darum einfach reschtzeitig nachfragen... Ich kaufe dann immer gleich ein paar Kilo und gefrier mir die Portioniert ein.

07.03.2018 20:40
Antworten
Armitxes

Sehr gutes Rezept. Kenne es von den Kanaren aber eher mit Kichererbsen statt Reis.

09.01.2018 11:55
Antworten
Shirlysue

Ich habe "Ropa Vieja" zum ersten Mal auf Kuba gegessen und mittlerweile auch schon mit diesem tollen Rezept zuhause nachgekocht. Sehr sehr lecker - daher 5 Sterne! Ich habe Rouladenfleisch gekocht. Dieses hat allerdings rund 2 Stunden gebraucht, bis es die richtige Konsistenz hatte.

13.02.2015 11:24
Antworten
Nique77

Hallo, ich hätte da mal eine Frage: Ich bin bei Rindfleisch nicht sehr bewandert. Was ist eine Dünnung beim Rindfleisch? Wenn ich morgen in einen Supermarkt gehe welches Stück soll ich am ehesten kaufen,um das schöne Rezept auszuprobieren?? Danke im Voraus! LG Dominique

03.02.2014 18:27
Antworten
Witjagter

Hallo Dominique, ich glaube die Dünnung ist das Stück aus dem auch zum Beispiel die Rouladen geschnitten werden. Grüße aus Brasilien, Witjagter

07.02.2014 23:19
Antworten
Nique77

Danke für die Hilfe. Ich werde es einfach mal versuchen.... Grüße aus Berlin

08.02.2014 00:04
Antworten
Witjagter

Ich denke jedes Stück billigeres Rindfleich läßt sich verwenden, wenn man es lange genug kocht.

08.02.2014 01:12
Antworten
SchmackoFatz3

Hallo, ich wollte die alte Wäsche schon selbst als Rezept einstellen, dann habe ich aber gedacht das es bestimmt schon ein Rezept bei Chefkoch gibt. Umso verwunderlicher finde ich es, das noch niemand dein leckeres Gericht nachgekocht hat. Es ist einfach aber einfach ein Gedicht man muss es einfach probiert haben. Vielen Dank fürs einstellen. Für uns volle 5 Sterne. Gruß der SchmackoFatz3

21.04.2013 20:07
Antworten