Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 07.02.2013
gespeichert: 43 (0)*
gedruckt: 342 (1)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.02.2012
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
700 g Rinderbraten, gut durchwachsen
350 g Salami
150 g Schinken, geräuchert, am Stück
700 g Gemüsezwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
Chilischote(n)
5 EL Öl, zum Anbraten
5 EL Paprikapulver, edelsüß
2 etwas Paprikapulver, rosenscharf
850 g Tomate(n), frisch oder aus der Dose
40 g Tomatenmark
Lorbeerblätter
7 Körner Piment
1 TL, gehäuft Kümmel, ganz
1 1/2 kg Paprikaschote(n), bunt gemischt
 n. B. Salz
  Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  Tabasco

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Rinderbraten 1,5 cm klein würfeln, Salami in 1 cm kleine Würfel schneiden, Schinken klein würfeln, alles in Olivenöl portionsweise kräftig anbraten. Die klein gewürfelten Zwiebeln und die fein gewürfelten Knoblauchzehen im Bratenfett glasig dünsten, zum Fleisch dazugeben, das Paprikapulver darüber stäuben und mit anschwitzen, Tomatenwürfel, Tomatenmark und die Gewürze dazugeben, eine halbe Stunde köcheln lassen. Salz erst gegen Ende der Garzeit dazugeben, wenn das Geräucherte sein Aroma abgegeben hat.

In der Zwischenzeit die Paprikaschoten waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden, zum Ende der Garzeit dazugeben, etwa 10 Minuten mitkochen lassen, die Paprikaschoten sollten noch etwas Biss haben. Jetzt erst mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und Tabasco abschmecken.

Das Gericht serviere ich auf Partys immer mit Baguette, die Reste schmecken uns am nächsten Tag auch mit frisch gekochtem Reis.