Brokkolitarte


Rezept speichern  Speichern

vegetarisch, ohne Eier

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 07.02.2013 252 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

350 g Mehl
1 TL, gestr. Salz
1 TL, gestr. Paprikapulver
1 TL, gestr. Thymian, getrocknet
150 g Butter
6 EL Wasser, kalt

Für die Füllung:

400 g Brokkoli, in Röschen zerteilt
½ Zwiebel(n), gewürfelt
50 g Butter
2 EL Mehl
250 ml Gemüsebrühe
250 ml Milch
150 g Käse (Gouda), gerieben
Salz und Pfeffer
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Für den Teig alle Zutaten in der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig kneten. Der Teig muss nicht im Kühlschrank ruhen, sondern kann sofort ausgerollt und in eine 30-cm-Tarteform gelegt werden. Einen kleinen Rand hochziehen (2 cm). Boden mit einer Gabel einstechen und bei 190°C 20 min. vorbacken.

In der Zwischenzeit für die Füllung das Gemüse in leicht gesalzenem Wasser 10 min. nicht zu weich vorgaren, abgießen und anschließend in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Auf dem Boden verteilen.

Die Butter in einem Topf schmelzen, Zwiebelwürfel darin glasig dünsten, Mehl zugeben und anschwitzen lassen. Mit Brühe und Milch ablöschen, gut rühren und aufkochen lassen. 100 g Gouda unterrühren, schmelzen lassen, gut würzen und die Soße über dem Brokkoli verteilen. Restlichen Käse darüberstreuen und weitere 10 min. in den Ofen geben, bis der Käse Blasen wirft.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kasanian

Geschmacklich OK, aber die Bechamel dickt im Ofen nicht nach, evtl. zwei Eier zum Stocken hinzufügen.

03.01.2021 18:20
Antworten
Schrotundkorn

Danke für das Foto! Ich versuche auch mal, eins einzustellen. Ich habe den Fehler in meinem Rezept gefunden. Es kommt weniger Gemüsebrühe hinein: nur12 Esslöffel. Habe nach dem Kochen das Gemüse etwas klein geschnitten und alles war schon schnittfest. Schöne Grüße!

04.02.2018 11:27
Antworten
Sandyrsl

Ich habe die Reste der Tarte gerade aufgewärmt verputzt und muss sagen das sie mir heute sogar noch besser schmeckt als gestern frisch. Das einzige Problem was ich hatte war das ich den Teig bereits am Vorabend vorbereitet habe (die Angabe zur Wassermenge hat bei mir aber überhaupt nicht ausgereicht!) und über Nacht im Kühlschrank aufbewahrt habe. Nur gut das ich morgens danach gesehen habe denn er war so hart das ich ihn niemals ausgerollt bekommen hätte habe ihn dann bis zum Mittag auf Raumtemperatur aufwärmen lassen und dann klappte es prima! Die Tarte ist mir dann frisch aus dem Ofen leider ziemlich auseinander gelaufen. Was zwar sauerei machte aber da sie so super lecker ist war das dann auch kein Problem :-) Danke für das Rezept!

16.02.2013 13:29
Antworten