Braten
Fleisch
Geflügel
Hauptspeise
Kartoffeln
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Einfaches Honighuhn

wenige Zutaten - fantastischer Geschmack

Durchschnittliche Bewertung: 4.35
bei 61 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 06.02.2013 436 kcal



Zutaten

für
2 Hähnchenschenkel
2 Äpfel
3 Kartoffel(n)
Honig
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
436
Eiweiß
22,20 g
Fett
13,60 g
Kohlenhydr.
56,93 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 55 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Kartoffeln schälen, die Äpfel waschen. Beides in Spalten (achteln) schneiden und in eine Auflaufform schichten. Etwas Salz drüber streuen. Honig darüber verteilen. Die Menge des Honigs nach Geschmack, ich verwende ca. 4-5 Esslöffel, dann ist es relativ süß.
Die Hähnchenkeulen rundum salzen und auf die Äpfel-/Kartoffelmischung legen.

Die Auflaufform kommt in den Backofen auf die mittlere Schiene. Bei Umluft und 190°C ca. 55 Minuten (ohne vorheizen) backen, bis die Schlegel goldbraun sind. Wer unsicher ist, ob das Hühnchen gar ist, kann mit einer Messerprobe herausfinden, ob sich das Fleisch leicht vom Knochen löst. Ist das der Fall, ist das Hühnchen gar.

Tipp:
Bei größeren Mengen kann man auch ein ganzes Huhn verwenden.

Es sind lediglich 5 Zutaten, aber grade dadurch kommen die Geschmacksrichtungen meiner Meinung nach besonders gut zur Geltung.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ManuGro

Hallo, gestern gab es dieses leckere Honighuhn bei uns. Vom Honig nahm ich allerdings "nur" 2 EL, das war auch wirklich ausreichend. Rosmarin kam auch noch mit aufs Backblech. Die Apfelstücke würde ich beim nächsten Mal erst um einiges später mit dazu geben. Die waren mir schon zu matschig. LG ManuGro

29.09.2019 08:22
Antworten
ReniRosenrot

...noch nicht fertig. ....waren sie 1 Std. im vorgeheizten Ofen. Von uns **** LG ReniRosenrot

14.07.2019 15:14
Antworten
ReniRosenrot

Hallo, die Hähnchenschenkel waren sehr lecker. ich habe sie noch mit rosenscharfem paprika eingerieben und nach ca. 45 Min. mit Knoblauch-Chili-Öl eingepinselt. Insgesamt

14.07.2019 15:13
Antworten
chrillibilli

Ist wirklich ein sehr gutes Rezept,was man auch noch spätabends essen kann ohne schlechtes Gewissen, denn nächsten morgen hat man nicht mehr auf der Waage. Natürlich kann man noch variieren und andere Zutaten hinzufügen.Bleibt jedem selbst überlassen.

20.03.2019 18:47
Antworten
mianbesi

Freu mich schon auf das Probe kochen ....

15.02.2019 12:40
Antworten
Sahnetörtchen82

Vielen Dank für das schnelle, einfache und superleckere Rezept!! Töchterchen (3) hat es ebenfalls sehr gut geschmeckt. Ich habe die Hähnchenschenkel noch mit etwas Olivenöl eingepinselt. Außerdem hatte ich noch einen Rest Basmatireis, schmeckt auch sehr gut dazu. Wird es auf jeden Fall öfters geben!

21.01.2014 20:20
Antworten
Kuechenmieze

Liebes Sahnetörtchen, vielen Dank für deine Bewertung. Ich freu mich immer wie ein Schneekönig wenn ich Feedback bekomme. Vielen Dank für die 5 Sterne. Freut mich, dass es geschmeckt hat! :)

22.01.2014 13:13
Antworten
Fietelino

Hallo Küchenmieze, leider kann man nur 5 Sterne vergeben. Von mir hättest Du 10 bekommen wenn das ginge. Habe heute dieses leckere Rezept nach gekocht. So wenig Zutaten, schnell gemacht und dann sooooooooooo lecker.Wir waren begeistert. Dieses Essen wir es bei und von nun an öfter geben. Vielen Dank dafür. Liebe Grüsse und Schönen Ostern Birgit

28.03.2013 21:38
Antworten
Kuechenmieze

Liebe Birgit, es freut mich sehr, dass es dir geschmeckt hat. Ich bin am Wochenende aus dem Urlaub zurück gekommen. Und wie im Urlaub so üblich haben wir geschlemmt und geschlemmt und geschlemmt. Das war schön, aber jetzt gelüstet es mich auch wieder erst mal nach Einfacherem. Die Hühnerschlegel hab ich schon, spätestens morgen gibt´s hier dann auch wieder Honighuhn :) Es dankt und grüßt die Küchenmieze ;)

07.04.2013 19:58
Antworten
Käthering

Ganz klar: riesen Potential für ein Lieblinsgericht!!! Und noch dazu wirklich einfach zu machen.

08.02.2013 19:02
Antworten