Bewertung
(1) Ø2,67
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.02.2013
gespeichert: 10 (0)*
gedruckt: 262 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.06.2012
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

500 g Kartoffel(n)
4 EL Öl
1/2 TL Kurkuma
Peperoni, grüne
Curryblätter
1 TL Senfkörner, alternativ Kreuzkümmel
  Salz
 etwas Wasser
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln mit Schale kochen. Dabei darauf achten, die Kartoffeln nicht zu weich werden zu lassen, sonst werden sie später im Sabzi matschig. Anschließend pellen, würfeln und beiseitestellen. Die Peperoni in Streifen schneiden.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Wenn das Öl heiß ist, die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren, die Senfkörner, die Peperonistreifen und die Curryblätter hinzufügen und alles so lange anbraten, bis die Senfkörner anfangen zu springen.

Die gewürfelten Kartoffeln hinzufügen und mit Kurkuma und Salz würzen. Vorsichtig verrühren, ohne dass die Kartoffeln auseinanderfallen. Einen kleinen Schluck Wasser hinzufügen (damit die Kartoffeln die Gewürze aufnehmen können) und 4-5 Min. köcheln lassen, bis alles gut vermischt ist. Abschmecken und ggf. nochmals etwas Salz hinzufügen.

Am besten isst man das Sabzi mit Roti. Alternativ zu Senfkörnern kann auch Kreuzkümmel verwendet werden.