Tomaten-Auberginen-Antipasti


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.68
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 06.02.2013



Zutaten

für
2 Aubergine(n), länglich, schmal
n. B. Öl
6 m.-große Tomate(n)
180 ml Mayonnaise (russische Salatmayonnaise)
1 Knoblauchzehe(n), gepresst
Salz
evtl. Käse, gerieben
evtl. Kräuter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Auberginen in (nicht zu!) dünne Scheiben schneiden, mit einer Gabel jeweils mehrmals Löcher in die Scheiben stechen. Die Scheiben dann beidseitig mit dem Öl bepinseln. Anschließend in einer Pfanne von beiden Seiten durchbraten (hier empfiehlt es sich, mit der Gabel fest auf die Auberginenscheiben zu drücken, damit sie schön saftig werden). Auf einen mit Küchenpapier ausgelegten Teller legen.

Die Mayonnaise mit dem gepressten Knoblauch vermengen. Alternativ dazu kann man auch Schmand, Salz, Pfeffer und eine gepresste Knoblauchzehe miteinander vermengen.

Die Tomaten werden auch in Scheiben geschnitten (ähnliche Dicke und Durchmesser wie die Auberginenscheiben).

Jetzt beginnt das Stapeln: 1 Auberginenscheibe, etwas Salz draufstreuen, 1 TL Mayonnaise darauf verteilen, 1 Tomatenscheibe, etwas Salz draufstreuen, Mayonnaise darauf verteilen, 1 Auberginenscheibe. So viele Türmchen bauen, bis alle Zutaten verbraucht sind.

Wer mag, kann auch Kräuter wie Dill oder Basilikum auf die oberste Scheibe legen. Das sieht mit der Mayonnaise optisch sehr gut aus. Man kann die Auberginen-Tomaten entweder so essen, oder mit geriebenem Käse bestreut, im Ofen überbacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

GrumpyCat910

Danke für dieses schöne Rezept meiner Lieblingsvorspeise! Ich habe zu meinem Geburtstag Unmengen davon zubereitet und alle haben es geliebt:) Zur Zubereitung der Auberginen noch ein paar Anmerkungen, da ich mich mit dem Braten von Auberginen oft schwer tue (brennen bei mir schnell an): ich habe sie einmal nach Anleitung gebraten, ein anderes Mal vorher durch gepfeffertes und gesalzenes Ei gezogen und nach einem Tipp meiner Oma bei einer dritten Variante geschnitten, gesalzen und dann etwas beschwert, sodass etwas Wasser austritt. Die letzten beiden Varianten haben mir geholfen, dass die Auberginen durch werden aber nicht verbrennen. Ansonsten rate ich jedem, der dieses tolle Rezept nochmal kein Ersatzprodukt für Majo zu verwenden, das zerstört den Geschmack. Also nochmal vielen lieben Dank :)

27.10.2020 17:44
Antworten
Nathalüx

Leckeres Antipasti, hübsch anzusehen und variabel. Ein bisschen Arbeit aber lecker. Es waren noch ein paar Türmchen übrig. Diese aßen wir am Tag danach. War auch noch absolut lecker! Wenn's also mal ganz eng wird, könnte man überlegen, ob man sie tatsächlich schon vorbereitet, im Kühlschrank aufbewahren und - damit sie ihren Geschmack entfalten können - früh genug raus nehmen.

20.10.2020 19:50
Antworten
Warenik_25

So kenne ich sie auch von meiner Mutter. Die Mühe lohnt sich und es schmeckt sehr gut!

21.04.2020 10:58
Antworten
DickeDiva

Ich habe es wie Rita gemacht, die Auberginen vorher gesalzen und griechischen Joghurt, knoblauchpulver und getrockneten Basilikum genommen und frischen oben drauf .... war super lecker ... coole Idee, vielen Dank

09.03.2020 19:55
Antworten
MissNovostrojka

Im russischen Supermarkt (z.B. Mix Markt) oder vielleicht bei Real, der hat doch auch russische Regale... LG missnovostrojka

29.11.2019 11:06
Antworten
NastjaAnastasia9898

Sehr sehr lecker. Danke für das tolle Rezept. Wie bei Oma 😊

04.06.2017 10:02
Antworten
RitaLehmann

Ich habe Schmand, Salz, Knoblauch, Dill und Petersilie zusammengerührt. Das hat echt gut geschmeckt :-) Außerdem habe ich die Auberginen, nach dem schneiden, gesalzen und für eine Stunde stehen lassen. Danach ohne Öl gebraten.

31.03.2016 10:04
Antworten
Püppi2806

Ich habs noch nich "gekocht" allerdings wollte ich miCh bedanken bei der Verfasserin ich habe ewig nach diesem Rezept auf Deutsch gesucht meine Mutter Marina hat "Baglaschani" immer so gemacht Man kann auch statt Knoblauch Zehe die Auberginen in Knoblauchöl braten schmeckt auch sehr gut Ich sage Spasiba :)

12.06.2015 11:36
Antworten
MissNovostrojka

Danke für deinen Kommentar und deinen Tipp! lg

05.12.2019 09:52
Antworten
MissNovostrojka

Korrektur: man braucht für diese Antipasti doch etwas länger (ca. 1:15 h), da man beim Braten der Auberginen dabei bleiben muss. Ist aber reine Übungssache. :-) Je nach Anzahl der Schichten können auch 3 mittelgroße Tomaten ausreichen (bei einer Scheibe pro Turm).

29.06.2013 11:51
Antworten