Italienischer Zitronenkuchen


Rezept speichern  Speichern

eine apulische Köstlichkeit

Durchschnittliche Bewertung: 4.35
 (66 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 04.02.2013 2930 kcal



Zutaten

für
6 Ei(er), größe M
200 g Zucker
120 g Butter, oder Margarine
180 g Mehl, gesiebtes
1 ½ Pck. Backpulver
2 Zitrone(n), ungespritzte
1 Prise(n) Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
2930
Eiweiß
66,73 g
Fett
138,75 g
Kohlenhydr.
346,45 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Eier vorsichtig trennen und das Eiweiß mit der Prise Salz zu steifem Schnee schlagen.
Von den Zitronen zuerst die Schale vollständig abreiben und dann den Saft auspressen.

Nun die Eigelbe mit dem Zucker sehr schaumig schlagen, die Butter oder Margarine schmelzen, das Mehl mit dem Backpulver vermischt nochmals durchsieben und zusammen mit dem Saft und der abgeriebenen Schale der Zitronen zu einem geschmeidigem Teig verrühren.

Jetzt den Eischnee unterheben, in eine gefettete Springform füllen und bei 180 Grad im Umluftherd ca. 20-30 Minuten backen.

Als Abschluss den abgekühlten Kuchen entweder mit Puderzucker bestäuben oder aber mit Zuckerguss bestreichen - je nach Geschmack.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nunja

Vielen dank für die Kommentare......und es freut mich das Euch der Kuchen geschmeckt hat......ich mache ihn hier unten in Apulien sehr, sehr oft........

07.06.2021 19:22
Antworten
SLB0815

Sehr lecker! Für mich sind 150gr Zucker völlig ausreichend, das Backpulver habe ich auf 1 Pkt reduziert. Als ich die Springform aus dem Schrank nehmen wollte fiel mir die Muffin-Backform entgegen, also habe ich kurz entschlossen Muffins gemacht; hat sehr gut funktioniert, habe 15 Stück erhalten. Die habe ich gleich nach dem Backen mit einer Gabel angestochen und etwas Zitronensaft hineingeträufelt. Ein dünner Guss aus Puderzucker+Zitronensaft ergab wunderbare Zitronen-Muffins!

21.05.2021 10:43
Antworten
Heckenella

Dieser Kuchen, so einfach er ist, ist der Hammer! Vielen lieben Dank für das Rezept. Ich habe auch deutlich weniger Backpulver genommen. Reichte mir aus. Da irgendwo in den Kommentaren über die Menge des Zitronensafts philosophiert wurde, habe ich ihn abgemessen. Bei mir waren es 150 ml und das passte für mich. Der Kuchen ist fluffig und intensiv zitronig. 🍋 🍋 Habe das erste Stück lauwarm verputzt, hoffentlich gibt das keine Bauchschmerzen. :D Ein bitterer Geschmack könnte übrigens davon kommen, dass beim Abrieb der Schale zu viel vom Weiß mit reingeraten ist. LG Ella

28.03.2021 16:24
Antworten
Weppler

Ich habe den Kuchen gestern ausprobiert und mich auch ganz streng ans Rezept gehalten. Irgendwie roch er aber schon im Ofen stark nach Rührei und schmeckte auch später vor allem nach Ei und etwas bitter. Hat jemand eine Idee was ich falsch gemacht haben könnte? Würde das Rezept gerne nochmal versuchen, die Konsistenz vom Teig war super fluffig und saftig, also genau wie gewünscht!

13.01.2021 13:43
Antworten
Nunja

Hallo Weppler, vielleicht hast Du keine ungespritzten Zitronen genommen oder die Butter evtl. nicht schmeclzen sondern nur bei Zimmertemperatur weich werden lassen ???? Ansonsten kann ich mir nicht vorstellen was es sein könnte. Bisher ist es immer gelungen.... Susanne

14.01.2021 16:42
Antworten
buttie

Servus Mitnand, heute diesen Kuchen hier entdeckt und sofort nachgebacken :) Kam bestens an und schmeckt einfach köstlich!!! So herrlich zitronig auch... ich konnt nicht widerstehn und hab auch noch Limoncello hinzugefügt ;) Mein Puderzucker ist auch zitronig, hab nämlich ein Glas Puderzucker mit Zitronenschalen schon länger angesetzt, ebenso Orangenpuderzucker ;) Beste Grüße ausm Syden buttie ps: Fotos lad ich hoch, aber irgendwie dauerts eine halbe Ewigkeit bis hier Fotos freigeschaltet und sichtbar sind... also Geduld, Geduld :)

08.02.2014 20:03
Antworten
Nunja

Hallo liebe Rosenmarilis, freut mich das auch bei Euch der Kuchen so gut angekommen sit, ich backe ihn hier unten in Italien immer wieder und auch hier ist Jeder gleichmermaßen begeistert..... Liebe Grüße aus Apulien, Nunja

22.09.2013 09:55
Antworten
rosenmarilis

Hallo Nunja, ein ausgezeichneter Kuchen! Ich habe genau nach Rezept gebacken, mit meinen eigenen natürlich ungespritzten Zitronen, die ich an meinem Zitronenbaum im Kübel ernten konnte. Der Kuchen ist wunderbar aufgegangen und war nach 25 Minuten fertig. Er schmeckt uns sehr lecker, ist nicht so schwer und fettig und auch nicht zu süß. 5***** Sterne von mir! Danke für das Rezept! Bilder habe ich auch hochgeladen. LG rosenmarilis

21.09.2013 20:01
Antworten
JensM_

Vielen Dank, ein sehr leckerer Kuchen! Passt besonders gut jetzt im Sommer bei den Temperaturen :)

26.07.2013 22:49
Antworten
Nunja

Hallo Jens, danke für die Bilder, sehr gelungen.....der Kuchen und die Bilder !!! LG aus Apulien, Nunja

15.08.2013 19:42
Antworten