Backen
Herbst
Kuchen
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zitronen-Orangen-Kuchen

sehr saftig und total easy

Durchschnittliche Bewertung: 4.57
bei 44 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 04.02.2013



Zutaten

für
120 g Butter, weiche
1 Zitrone(n), unbeh.
1 Orange(n), unbeh.
160 g Mehl
1 ½ TL Backpulver
1 Prise(n) Salz
160 g Zucker
2 Ei(er), (Gr. M)
4 EL Milch

Für den Guss:

Saft
Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Den Backofen vorheizen auf 180°C. Eine kleinere Backform buttern und ausbröseln.
Die Schalen von Orange und Zitrone abraspeln und beiseitestellen.
Die Früchte jeweils halbieren und je eine Hälfte auspressen.
Den Saft der Zitronenhälfte und der Orangenhälfte zusammen in eine Schale füllen.

Die Butter schaumig rühren, Salz, Zucker und Eier dazugeben und eine schöne Schaummasse rühren. Die Orangen- und Zitronenschale mit hineinrühren.
Mehl und Backpulver mischen, auf die Butter/Eimasse sieben und auf kleiner Stufe abwechselnd mit der Milch schnell unterrühren.
Den Teig in die Form füllen und glattstreichen.
Das Ganze auf mittlerer Schiene etwa 40 min backen.

Aus dem Ofen nehmen und die Kuchenoberfläche mit einem Holzstäbchen mehrmals einpieksen.
Den beiseitegestellten Saft, bis auf eine kleine Menge, oben auf dem Kuchen verteilen, sodass dieser gut in die Löcher einsickern kann.
Den Kuchen am besten noch in der Form überkühlen lassen.
Stürzen und anschließend aus dem Rest Saft und ausreichender Menge Staubzucker eine Zuckerglasur herstellen und den Kuchen damit überziehen.
Nach Belieben verzieren!

Tipp: Am besten schmeckt der Kuchen noch lauwarm!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Moonpie95

Hallo, ich möchte diesen Kuchen gern als Muffins backen für einen Schulanfang. Kann mir jemand sagen, wie viele Muffins ich ungefähr aus dem Rezept bekomme?

12.08.2019 17:59
Antworten
nelle74

Wie lange dauern denn muffins im Ofen ? Ich wollte die gleich mal probieren

27.06.2019 14:13
Antworten
Sakuki

Liebe Silke, ich habe am Wochenende dein leckeres Rezept, allerdings nur mit Orangen, nachgebacken. Locker, fluffig und sooooo aromatisch. Gebacken habe ich kleine Küchlein in einer Cannelés Form, welche mit einem Haps im Mund sind. Der Guß musste natürlich sein (auch um die Sprinkles halten zu können). =)

30.04.2019 11:42
Antworten
Niffianda

Der Kuchen kommt immer sehr gut an :) Nicht mein persönlicher Favorit , aber da alle anderen begeistert sind kann ich nur 5 sterne geben ;) kann ja dann nicht am Rezept liegen! LG Niffianda

03.02.2018 14:49
Antworten
cookndream

Ich habe den Kuchen schon jetzt schon mehrmals gebacken, einfach köstlich und saftig. Da ich eine große Kastenform habe, verdopple ich die Zutaten. Schnelles simples Rezept.

18.01.2018 17:10
Antworten
s-fuechsle

Hallo Silke, das ist aber ein feines Küchlein! ;-) Leider wollte bei mir die Flüssigkeit nicht so "IN" den Kuchen hinein. Das Fruchtfleisch hat den Weg etwas versperrt. Naja, Herr s-fuechsle wollte auch keinen Guss... hat aber trotzdem einen bekommen... einen dünnen... damit man das Fruchtfleisch obendrauf nicht so sieht. :o) Ein fluffiger, saftiger (mein erster, getränkter) Kuchen, welcher vom Geschmack her wirklich klasse schmeckt. Ach ja, Zucker habe ich auch deutlich weniger verwendet, ca. 110 g. Wir sagen vielen lieben Dank für dein Rezept & lassen *****chen für dich da! Liebe Grüße, s-fuechsle

03.03.2013 07:54
Antworten
Fluse13

Hallo Silke, wieder mal ein perfekter Kuchen von Dir, dass absolut die volle Punktzahl verdient!!! Wunderbar saftig, wunderbar fruchtig - einfach toll! Beim Rezept hat alles genau gepaßt, allerdings habe ich nur 120 g Zucker genommen. Für eine 20er Kastenform ist die Menge optimal. Und, wie Micky, habe ich auch meinem Mann zuliebe auf den Guß verzichtet ;-) und dafür den Kuchen mit der vollen Saftmenge getränkt. Foto ist unterwegs. Danke für das feine Rezept. Liebe Grüße, Birgit

28.02.2013 08:16
Antworten
kleinehobbits

Liebe Birgit, Auch dein Mann steht nicht so auf Guss. Das macht garnix - denn die volle Saftmenge passt auch in den Kuchen rein. So wid er noch viel saftiger und zitroniger. Hab auch du vielen Dank für den schönen Kommentar und das Bewerten! VLG Silke

28.02.2013 14:07
Antworten
mickyjenny

Hallo, das ist ein sehr, sehr feiner Kuchen, der schnell zusammengerührt ist. Die feinsäuerliche Note ist genau nach meinem Geschmack. Meinem Mann zuliebe habe ich auf den Guß verzichtet. Ich habe übrigens eine kleine Kastenform benutzt. Ein Bildchen ist auch unterwegs. LG Micky

17.02.2013 18:15
Antworten
kleinehobbits

Liebe Micky, natürlich kann man den Guss auch weglassen. Das ist reine Geschmackssache..;-D Hab vielen lieben dank fürs probieren und deine Spitzen-Bewertung! LG Silke

28.02.2013 14:06
Antworten