Backen
Brot oder Brötchen
einfach
Frühstück
Gluten
Kuchen
Lactose
Resteverwertung
Schnell
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bananenbrot

süßer Kuchen nach einem Rezept aus einem Cafe in Fremantle

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 04.02.2013 3366 kcal



Zutaten

für
210 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Natron
1 Prise(n) Salz
125 g Butter, in Würfeln
250 g Zucker
2 Ei(er), gequirlt
3 Banane(n), mit der Gabel zerdrückt
100 ml Buttermilch
evtl. Zimt

Nährwerte pro Portion

kcal
3366
Eiweiß
46,89 g
Fett
119,70 g
Kohlenhydr.
515,93 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Das Mehl mit dem Natron, Backpulver, Salz und Zucker mischen. Die Butter hinzugeben, Eier darüber geben, Buttermilch zufügen und das Ganze zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Wenn man merkt, dass der Teig vermengt ist, gibt man die zerdrückten Bananen dazu und rührt weiter, bis wieder alles vermengt ist.
Bei 170 Grad in einer gefetteten Kastenform 35-40 Minuten backen.
In der Form für 10 Minuten auskühlen lassen.
Mit Creme double und Ahornsirup servieren

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rahmkartoffel

Es freut mich, dass es geschmeckt hat.

19.02.2018 08:03
Antworten
Lea829

Sehr lecker! Bleibt schön fluffig.

18.02.2018 13:09
Antworten
rahmkartoffel

Ich gehe auf ca. 170g. Oder ca. 2/3 der angegebenen Menge. Wenn die Bananen sehr reif sind, reichen auch 150g.

16.11.2017 18:43
Antworten
chrxtxna

Wieviel Zucker sollte man tatsächlich nehmen?

15.11.2017 15:03
Antworten
rahmkartoffel

Gern geschehen! Das Rezept reicht übrigens für eine sogenannte "loaf" Form

18.11.2016 08:11
Antworten
chrislitina

Wow! Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll! Habe vor einem halben Jahr in Costa Rica das beste Bananenbrot der Welt gegessen und versucht eines zu finden, dass an das besagte rankommt! Und deins schmeckt 1:1 genauso! Bin echt sprachlos! Wenn du wüsstest wie glücklich du mich damit gemacht hast! Vielen Dank und es ist auch noch so einfach, dass selbst ich als ungeübte Bäckerin es hinbekommen habe! Auch die Zutaten sind für mich als arme Studentin erschwinglich! Das wird es jetzt öfter geben! Alle Daumen hoch!

17.11.2016 11:33
Antworten
rahmkartoffel

Hallo! Es freut mich, dass es geschmeckt hat. Ich persönlich nehme auch etwas weniger Zucker, aber es handelt sich halt um das Originalrezept aus besagtem Cafe. Und da kommt der Zucker rein, der drinsteht. Wobei ich sagen muss: in besagtem Cafe kommt mir das Brot auch nicht so süß vor. Mag am doch recht starken Kaffee liegen. Danke für den Kommentar.

10.03.2016 16:04
Antworten
Bananenjoe

Ich habe das Bananenbrot nach diesem Rezept schon mehrere Male gemacht, auch an einem Geburtstag serviert und es ist sehr gut angekommen. Es ist schnell gemacht, die Zutaten ohne viel Schnickschnack und das "Brot" schmeckt schön saftig und bananig. Habe allerdings etwas weniger Zucker genommen.

10.03.2016 12:44
Antworten