Bewertung
(6) Ø4,13
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.02.2013
gespeichert: 35 (1)*
gedruckt: 494 (7)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.09.2012
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
900 g Kutteln, (Rindskutteln) gesäubert, vorgekocht, alternativ frische*
3 Liter Rinderbrühe
Lorbeerblätter
Wacholderbeere(n)
 einige Pfefferkörner
1 m.-große Karotte(n)
1 m.-große Knollensellerie
1 große Zwiebel(n)
2 EL Mehl
2 EL Butter
2 EL Majoran
  Ingwerpulver
  Muskat
1 Zehe/n Knoblauch
  Salz und Pfeffer
 evtl. Essig

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kutteln, welche schon gesäubert und geschnitten sind (diese sind vom Metzger schon vorgekocht bzw. ausgekocht), in der Rinderbrühe mit Lorbeer, Wacholder und Pfefferkörnern weich kochen.

In der Zwischenzeit die Karotte und Sellerie grob raspeln und in einer kleinen Kasserolle in Butter leicht anbraten. Beiseitestellen.

Einen neuen Topf nehmen und die Butter schmelzen, die Zwiebel fein würfeln und glasig dünsten. Majoran dazu und umrühren. Zuletzt Mehl unterrühren. Dann das Kuttelwasser hinzugeben (die Hälfte), rühren, leicht eindicken. Restliches Kuttelwasser und Kutteln hinzufügen und gut vermischen. Die Karotten-Sellerie-Julienne hinzufügen. Mit Ingwer, Muskat, Salz, Pfeffer und Knoblauch abschmecken, noch ca. 5-10 Min. kochen (mittlere Hitze - es soll nicht brodeln, vorausgesetzt die Kutteln sind schon weich genug). Auf einem Teller anrichten und mit Essig verfeinern (wer es leicht säuerlicher mag).

Dazu Brot servieren.

*Frische Kutteln vorschriftsmäßig kochen (ebenfalls in einer Rinderbrühe mit den Gewürzen, gibt mehr Geschmack). Schaum mit einer Kelle entfernen. Dann schneiden.