Eintopf
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Resteverwertung
Schwein
Suppe
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gemüseeintopf mit Pinkel und Mettenden

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 01.02.2013



Zutaten

für
5 Liter Wasser
6 Würste (Pinkel), à 80 g
4 Mettwürstchen, à 80 g
1 kg Kartoffel(n), festkochend
1 Karotte(n)
500 g Brokkoli - Röschen, TK
2 Handvoll Bohnen, grüne, TK
150 g Erbsen, TK
1 Stück(e) Knollensellerie, oder Stangensellerie
1 Bund Lauchzwiebel(n), oder 1 große Stange Lauch
2 Paprikaschote(n)
1 EL Kräuter, TK 8-Kräutermischung
1 EL Petersilie
2 Lorbeerblätter
Brühe, Instant
Salz und Pfeffer
Muskat
Majoran

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
5 Liter Wasser zum Kochen bringen, die Würste alle hineingeben und 20 Minuten bei geschlossenem Topf auf kleiner Flamme ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln würfeln, die Lauchzwiebeln oder den Lauch in Ringe schneiden, Paprika und Karotte ebenfalls klein schneiden. Das TK-Gemüse am besten etwas antauen lassen. Die Bohnen halbieren. Den Sellerie je nach Geschmack am Stück lassen oder klein schneiden.

Nach den 20 Minuten die Kartoffeln, Lauchzwiebeln oder Lauch, Brokkoli, Bohnen, Sellerie, Lorbeerblätter und die Erbsen hinzugeben und weitere 10 Minuten kochen. Danach die Paprika, Kräuter, Instantbrühe und Gewürze hinzugeben und nochmals 10 Minuten garen.
Die Lorbeerblätter und ggf. das ganze Selleriestück herausfischen und servieren.

Ich rechne immer 1-2 Würste pro Person. Evtl. die Anzahl erhöhen oder Pinkel/Mettenden austauschen, wenn etwas davon nicht gerne gegessen wird. Statt TK-Gemüse kann man natürlich frisches verwenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MissSilence

Noch ein Hinweis: gesünder und weniger gehaltvoll wird es, wenn man die Würste in einem separaten Topf für 40-60 Minuten ziehen lässt! LG

20.03.2013 18:08
Antworten