Kerstins Schokomuffins


Rezept speichern  Speichern

mit Buttermilch und Schokolade - eine locker-saftige Verführung

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 31.01.2013



Zutaten

für
90 g Butter oder Margarine, weich
150 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
1 Ei(er)
100 g Schokolade, zartbitter oder Kuvertüre
300 ml Buttermilch
225 g Mehl
½ Pck. Backpulver
½ Pck. Natron
100 g Schokodekor (Tropfen)
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Schokolade/Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen.
Die weiche Butter/Margarine mit dem Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Das Ei unterrühren, dann die Schokolade/Kuvertüre zugeben, unterrühren und zuletzt die Buttermilch. Alles eine Minute mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe rühren.
Mehl, Backpulver und Natron mischen und löffelweise unter den Teig rühren. Zuletzt die Schokotropfen in den Teig mischen.

Den Backofen vorheizen: 180°C Umluft
Ein Muffinblech mit Papierförmchen bestücken und den Teig gleichmäßig in die Förmchen verteilen. Für ca.15 Minuten im heißen Ofen backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tweeling

Ich habe die Muffins spontan gemacht und statt Kuvertüre oder Tropfen einfach einen Schokonikolaus verarbeitet. Ging auch gut. Schokolade schmelzen und dann beifügen, restlichen Nikolaus klein hauen und hinein damit. Mache ich gerne wieder!

31.01.2016 19:10
Antworten
mamajeja

Freut mich, daß dir meine Kreation gefallen hat.

11.02.2013 16:51
Antworten
kaddiey

Das ist wirklich ein 1a-Schokomuffins-Rezept!! Oftmals ist ja beim Muffinteig der ungebackene Teig nicht so gut (wohl wegen dem Natron und der geringen Menge Eier?), aber diesen Teig hätte ich schon im Rohzustand aufessen können. :) Grandios! Eine paar kleine Änderungen hab ich gemacht: Hab noch zusätzlich einen TL Backkakao zugegeben und 200ml Buttermilch+100g Joghurt genommen (einfach weil ich nicht mehr so viel Buttermilch hatte). Außerdem hab ich dann als kleines "Extra" noch je einen TL Pfirsichmarmelade in die Mitte der Muffins gegeben. Gab noch den fruchtigen Kick, muss aber nicht sein. Liebe Grüße und danke!

11.02.2013 10:07
Antworten