gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Nudeln
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Nudeln mit Butternut- oder Hokkaido-Kürbis

ein feines vegetarisches Herbstgericht

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
bei 95 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 31.01.2013



Zutaten

für
200 g Nudeln, (z. B. Eiernudeln Mini-Lasagne, jede andere geht auch)
½ Kürbis(se), (Hokkaido oder Butternut)
2 Lauchzwiebel(n)
1 Zucchini
1 Chilischote(n)
1 kl. Glas Wermut, trockener, alternativ Sherry oder Weißwein
1 Zwiebel(n)
1 Handvoll Walnüsse, oder Parmesan
1 EL, gestr. Gemüsebrühe, instant
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Kürbis, Zucchini, Lauchzwiebeln, und Chili klein schneiden und in Olivenöl anbraten, mit Sherry ablöschen, gar köcheln, abschmecken. Derweil Nudeln mit ein bisschen Brühepulver und Salz kochen. Nudeln fast gar in die Pfanne mit dem Kürbis geben, schwenken, noch fünf Minuten garziehen lassen und immer mal wieder etwas vom aufgefangenen Nudelwasser hinzugeben. Abschmecken mit Pfeffer, Salz, Chili, Muskat. Mit Walnüssen oder Parmesan bestreuen.

Dazu passt ein Elsässer Riesling.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schaech001

Hallo, das war sehr lecker, passte alles, nur 1 El Creme Fraiche kam zum Schluss noch dazu. Liebe Grüße Christine

26.11.2018 16:46
Antworten
Scarver100

Danke für das schnelle und einfache Rezept. Mangels Frühlingszwiebeln habe ich eine Zwiebel mehr genommen. Den Chili habe ich weggelassen, da wir nicht so scharf essen. Ein bisschen Schärfe kam zum Schluss durch etwas Harissa dazu.

23.11.2018 14:22
Antworten
jappaduh

Super lecker, perfekt für diese Jahreszeit. Wie Kürbisqueen erwähnt hat, Ist die aufgeführte Zwiebel nicht wieder auffindbar 😅 ich habe sie dann einfach weggelassen. Ich habe zusätzlich noch etwas Schmand zum Ende zugefügt. Dieses Rezept werde ich mir merken. 5 Sterne

18.10.2018 10:15
Antworten
reipap_hat_hunger

Hallo Ich habe mich von dem Rezept inspirieren lassen. Da ich low(er) carb esse, ohne Nudeln. Es gab zusätzlich noch Knoblauch rein. Den Kürbis habe ich vor dem Braten in Olivenöl, Chilli, Knoblauch und etwas gelbe Currypaste für 5min mariniert. 1 Zwiebel statt Frühlingszwiebeln (als erstes angebraten). Die Zucchini etwas nach dem Kürbis rein. Ich habe es nicht abgelöscht, sondern gar gebraten, das gibt leckere Röstaromen (so das der Kürbis an ein paar Stellen leicht angebraten aussieht). Kurz vor Ende noch einen Schuss Sesamöl dazu. Und auf dem Teller noch mit Fetakäse bebröselt. Sehr lecker! Dazu gab es noch Krautsalat (frischen) und mein Mann hat noch eine mexikanische Paprika-Linsen-Fleischpfanne (mit Kakao und reichlich Chilli) dazu gemacht. Das hat erstaunlich gut zusammen gepasst.

10.10.2018 20:40
Antworten
Kürbisqueen

Das Rezept war trotzdem Super

07.09.2018 12:06
Antworten
delphin0779

hallo möchte das Rezept nachkochen. wird der Kürbis erst geschält oder mit schale gekocht? lg

23.10.2013 10:59
Antworten
Sozi

Feines Rezept! Habe aber den Elsässer Riesling weg gelassen und dafür einen Sinzheimer Sätzler Riesling (aus Sinzheim bei Baden-Baden) genommen, ein Wein mit Rasse und Klasse! Freundliche Grüsse Sozi

15.10.2013 18:06
Antworten
Schlaukopf

Sehr lecker! Einfach und unkompliziert zu kochen. Unbedingt frischen Parmesan, am Tisch gerieben verwenden. Sehr zu empfehlen.

23.09.2013 19:42
Antworten
Jette1985

Sehr sehr lecker! Beim nächsten Mal auch mit frischer Chili und Walnüssen, muss noch viel besser schmecken. Danke für das Rezept!

10.09.2013 09:51
Antworten
Vesuv79

Tolles saisonales Rezept! Statt einer Chilischote habe ich eine Chili-Gewürzmischung verwendet sowie Chayenne- Pfeffer. Statt dem Sherry bzw. dem Weißwein habe ich alkoholfreien Sekt verwendet. Außerdem gab ich noch Kochsahne (fettreduziert) dazu, damit die Soße sämiger wird.

28.08.2013 23:14
Antworten