Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Krustentier oder Muscheln
Italien
Europa
Pasta
Saucen
Schmoren
Meeresfrüchte

Rezept speichern  Speichern

Strozzapreti alla Undicesimo

Garnelen und Ziegenfrischkäse

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 31.01.2013



Zutaten

für
400 g Pasta (Strozzapreti)
Salzwasser
300 g Garnele(n) (Grönland-)
200 g Ziegenfrischkäse
200 g Schlagsahne (Bio)
2 m.-große Tomate(n)
20 Blätter Basilikum, frisch
2 Knoblauchzehe(n)
4 EL Olivenöl
n. B. Zitronensaft
Meersalz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Haut von den Tomaten kreuzweise einschneiden und mit kochendem Wasser überbrühen, die Haut abziehen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Strozzapreti in Salzwasser al dente kochen und in einem Durchschlagssieb abtropfen lassen.

Die Knoblauchzehen schälen, in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit erhitztem Olivenöl glasig schwitzen. Anschließend die Garnelen dazugeben und für ca. 3 - 4 min. dünsten, auf einen Teller geben und beiseite stellen.

Die Sahne mit dem Ziegenkäse kurz erhitzen, glatt rühren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Garnelen, die Tomaten und das gewaschene und klein gehackte Basilikum unterrühren.

Die fertige Soße über die noch heißen Strozzapreti geben und etwas verrühren. Als Ziegenfrischkäse habe ich Snofrisk genommen, wegen des milden Ziegengeschmacks.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

apollox

Zur Info für alle, die wie ich nicht alle Zutaten vorrätig haben, dieses Rezept schmeckt ebenfalls sehr gut, wenn man das Basilikum durch Spinat ersetzen muß und die Sahne durch Creme Fraiche (die mußte weg), es ist natürlich eine etwas andere Richtung, wenn das Basilikum nicht vorhanden ist, aber wirklich sehr lecker!

13.12.2017 09:39
Antworten
Elen48

Nachdem ich dieses Rezept entdeckt habe- schon der Name erinnert mich an meine Italienreisen- gehört es zu meinen Stammrezepten. Tolle Abwechslung! LG Elen48

02.01.2014 14:30
Antworten
Elen48

Das ist ein ganz tolles Rezept und hat uns ausgezeichnet geschmeckt! Ich habe alles schon 2x so wie im Rezept angegeben gekocht . Wichtig sind die frischen Tomaten und das Basilikum. Eine tolle Alternative zu den üblichen Nudelgerichten!

01.12.2013 12:23
Antworten