Allgäuer Käsespatzen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

wie vom Allgäuer Bauernhof mit Backsteinkäse

Durchschnittliche Bewertung: 4.06
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 30.01.2013 960 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
5 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
evtl. Wasser
100 g Emmentaler
100 g Bergkäse, alt
50 g Käse, (Backsteinkäse)
100 g Butter
1 Zwiebel(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
960
Eiweiß
37,74 g
Fett
48,73 g
Kohlenhydr.
91,15 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Warenkunde:
Backsteinkäse ist eine Allgäuer Rotschmiere Spezialkäse. Ähnlich Limburger Käse.

Eier in eine Schüssel geben und mit Mehl und Salz einen Teig herstellen. Der Teig muss glatt sein. Am besten so lange schlagen, bis er Blasen wirft. Spatzenteig etwa 15 Min ruhen lassen.

Den Käse reiben und den Backsteinkäse bereitstellen.

Die Zwiebel in Ringe schneiden und in der Butter, bei nicht zu großer Hitze, goldgelb rösten.

Den Teig mit dem Spätzle-Hobel in kochendes Salzwasser hobeln. Wasser mit den Knöpfle kurz aufkochen lassen. Topf vom Feuer nehmen, mit einem Siebschöpfer einen Teil der Spatzen aus dem Wasser heben. Wasser ablaufen lassen und die Spatzen in eine vorbereitete Schüssel geben. Geriebenen Käse darüberstreuen und wieder eine Schicht Spatzen. Abwechseln den Backsteinkäse in Stücke zugeben. Den Vorgang so lange wiederholen, bis alles verbraucht ist. Zum Schluss die Spatzen mit zwei Löffel mischen.

Die goldgelben Zwiebelringe, heiß, mit der Butter darüber geben und servieren.

Tipp:
Bitte nur Butter verwenden!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Spirale

Hallo, die Käsespatzen waren sehr lecker. Der Teig hatte nicht die richtige Konsistenz bei mir, aber ich probiere das nochmal. Ich habe nur eine Portion gemacht, vielleicht deswegen. Vielen Dank für das Rezept. LG Spirale

07.04.2021 00:16
Antworten
Gittili

So mache ich meine Käsespatzen auch; - mit kleinen Änderungen. :-))) Ich nehme an Käse meistens nur Bergkäse und Emmentaler. Manchmal tausche ich beim Mehl gegen 100g Hartweizengrieß und Zwiebeln dürfen es bei uns sehr viele sein. Heute tue ich es z.B. wieder! *lach* Ich habe einen schönen Endiviensalat, da bieten sich die Spatzen ja geradezu an. Danke fürs Rezepteinstellen! Ist durchaus auch was für Nordlichter. ;-) Da meine Tochter kräftigen Käse nicht sehr mag, brate ich ihr oft ein paar Bacon-Scheiben aus, die ich dann unter die Nudeln brösele. hihihi, schmeckt auch, wenn schon Käse dabei ist! *lach* LG Gittili

12.02.2017 10:05
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Rosalilla, das Rezept stammt von einem Kriminalhauptkommisar aus Altusried. LG Peter

23.03.2016 19:43
Antworten
Rosalilla

Hallo, heute haben wir Dein Rezept ausgesucht und es war sehr lecker, Danke fürs Rezept, Die Zweibeln sind für uns zu wenig gewesen, so das wir ein anderes Rezept dafür ausgewählt haben, es gab noch grünen gemsichten Salat dazu. Rosalilla

23.03.2016 17:37
Antworten
mickyjenny

Hallo, dieses Kässpatzenrezept ist sehr zu empfehlen. Da wir es gern noch etwas würziger mögen, nehme ich entweder mehr Romadur (100 g) oder stattdessen etwas Weißlacker.Auch Zwiebeln brauche ich mehr (pro Portion 1/2 mittlegroße Zwiebel- ) und auf die Eimenge 1 Teel. Salz - aber das kann ja jeder seinem Geschmack anpassen - LG Micky

06.03.2015 22:58
Antworten