Bewertung
(8) Ø3,80
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
8 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.01.2013
gespeichert: 102 (0)*
gedruckt: 1.093 (22)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 25.06.2005
12 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
2 EL Olivenöl
1 große Zwiebel(n), gehackt
2 m.-große Möhre(n), in dünne Scheiben geschnitten
2 m.-große Steckrübe(n), je nach Größe geviertelt oder geachtelt und in dünne Scheiben geschnitten
3 Zehe/n Knoblauch, zerdrückt und grob gehackt
350 g Weißkohl, gehobelt
2 EL Petersilie, frische, fein gehackt
1 EL Estragon, getrockneter
2 Dose/n Bohnen, weiße, dicke, à 400 g
1 EL Tomatenmark
Tomate(n), aus der Dose, gehackt
2 Liter Gemüsebrühe
1 TL Pfefferkörner, grüne, eingelegte
 n. B. Salz (Hickory-)
  Meersalz
  Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
1 EL Zitronensaft, frisch gepresst
2 EL Petersilie, zum Garnieren
100 g Käse, gerieben, je nach Geschmack z.B. Parmesan oder mittelalter Gouda

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin zugedeckt ca. 5 Minuten glasig dünsten. Dann die Möhren, die Steckrüben, das Tomatenmark und den Knoblauch dazugeben und alles weitere 3 Minuten dünsten. Das Kraut, die Petersilie, den Estragon, die grünen Pfefferkörner und die Tomaten zum Gemüse geben, mit der Gemüsebrühe angießen und zum Kochen bringen. Zugedeckt etwa 25 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. 10 Minuten vor Ende die Bohnen zugeben. Mit Salz, ggf. etwas Hickorysalz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Die Suppe in tiefen Tellern anrichten, mit der gehackten Petersilie bestreuen und den Reibkäse getrennt dazu reichen.

Am leckersten ist die Suppe, wenn sie einen Tag durchziehen konnte - man kann sie also gut vorbereiten.