Indisch Hähnchen


Rezept speichern  Speichern

nach dem Rezept meiner Mutter

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 25.01.2013



Zutaten

für
2 m.-große Hähnchen, in Teilen
5 m.-große Kartoffel(n)
5 m.-große Zwiebel(n)
1 Glas Paprikaschote(n) (großes Glas), in Wasser eingelegt
5 Wacholderbeere(n)
2 EL Currypulver, (1 gehäufter EL)
1 Stück(e) Ingwer, ca. haselnussgroß
2 Knoblauchzehe(n)
3 TL Salz
½ TL Cayennepfeffer
Pfeffer
Öl
Wasser
Mehl, oder Speisestärke

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Hähnchen pfeffern und salzen und kurz in etwas Öl anbraten. Bratensaft nicht verwerfen.

Kartoffeln, Knoblauch und Zwiebeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Das etwa haselnussgroße Stück Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden. Paprikaschoten abgießen, den Saft dabei auffangen. Alle Zutaten in einen großen Topf geben und knapp mit Wasser auffüllen, sodass alles garen kann. Aufkochen und dann bei kleiner Flamme 1 Stunde köcheln lassen.

Fleisch beiseitelegen und die restlichen Zutaten durch ein Sieb passieren. Den Saft der Paprika nun hinzugeben (ca. 200 – 300 ml). Alles aufkochen und mit angerührtem Mehl oder Speisestärke binden bis man eine sämige Soße erhält. Abschmecken. Nun das Fleisch wieder zugeben.

Dazu Reis servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dirku2000

Es hat sich leider bewertungstechnisch nichts getan. Das ist schade. Auch eine schlechtere Bewertung wäre zumindest mal eine Bewertung, wobei ich mir das nicht vorstellen kann das man es schlecht bewertet.

08.05.2015 11:51
Antworten
dirku2000

Wenn ich die Statistik so durchsehe, so wurde das Rezept schon häufig ausgedruckt. Vielleicht hat es der ein oder andere ja auch schon mal gekocht. Es wäre nett es dann auch zu bewerten. :-)

28.04.2013 10:19
Antworten