Kürbisspalten mit Kartoffeln und Karotten


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.1
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 25.01.2013



Zutaten

für
½ Kürbis(se) (Hokkaido)
3 Kartoffel(n)
4 Karotte(n)
3 EL Olivenöl
½ TL Kreuzkümmel, gemahlen
½ TL Kurkuma, gemahlen
1 Knoblauchzehe(n), gehackt
1 Prise(n) Zimtpulver
1 TL, gestr. Kräutersalz oder etwas weniger normales Salz
½ TL Paprikapulver
½ TL Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Den Ofen auf 190°C (Heißluft) vorheizen. Den Kürbis abspülen, vierteln, das weiche Innere mit den Kernen entfernen und in nicht zu dicke Spalten schneiden (ca. 1 cm). Die Kartoffeln abbürsten, mit Schale längs achteln. Lieber etwas dünner als die Kürbisspalten. Die Karotten abbürsten und längs halbieren.

Dann das ganze Gemüse mit Öl und Gewürzen vermischen. Das geht am besten in einer Schüssel mit Deckel. Alles hineingeben und ein paar Mal ordentlich schütteln und drehen. Das Gemüse sollte mit einem dünnen Ölfilm bedeckt sein.

Alles auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, je weniger das Gemüse übereinander liegt, desto knuspriger wird es! Ca. 25 Min. backen, evtl. zwischendurch schon mal gucken und reinstechen, ob es schon durch und kross, aber noch nicht "ausgedörrt" ist.

Schmeckt lecker mit etwas Joghurt mit Kräutersalz und gehackter Minze - oder einfach pur!

Wer die einzelnen Gewürze nicht zur Hand hat, kann es mit Lebkuchengewürz versuchen. Wird etwas süßer insgesamt, aber auch gut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Julascha2003

Also wir fanden es toll Kartoffeln. .. kürbis und Karotten sehr lecker 5 Sterne

18.09.2017 16:32
Antworten
arnoelfert

Schmeckt sehr lecker! Ich hab keinen Umluftofen, bei 200 Grad war es in 30 min durch. Statt der Möhren hab ich mehr Hokkaidokürbis genommen (hatte ne Menge übrig), und statt Paprikapulver einen Hauch Cheyennepfeffer. Die Kürbis- und Kartoffelspalten würden auch ohne zusätzliche Joghurtsauce schmecken, die Marinade ist einfach superlecker! Das werde ich öfters machen!

13.01.2016 18:22
Antworten
SchöneMelisande

Hallo Apfeline, besser spät als nie: danke für den netten Kommentar! Irgendwie entging mir der... Freut mich, daß es geschmeckt hat und jetzt ist ja wieder die passende Zeit dafür :-) Herzl. Grüße, Simone

05.10.2015 15:41
Antworten
Apfeline98

Hallo Habe das Rezept bis jetzt schon zwei mal gemacht;) - es schmeckt wirklich gut. Ging sogar kalt zum mitnehmen für die Schule. Beim zweiten mal habe ich ncoh einen Esslöffel Currypulver dazugegeben und es hat wunderbar gepasst. Und ein Pfefferminzquark passt wirklich wunderbar dazu :) Viele Grüße Apfeline

13.09.2014 15:25
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Leider hatte ich auch keine Karotten, dafür Süßkartoffeln, hat wunderbar geklappt. Schöne Kürbis-Variante die sicher noch öfter wiederholt wird, hatten wir als Beilage zum Steak. Besten Dankf ür die Idee!!

25.10.2013 14:28
Antworten
SchöneMelisande

Freut mich, daß es geschmeckt hat! Und vielen Dank für´s Bild!

15.04.2013 15:53
Antworten
vanzi7mon

Hallo, so haben die Kürbisspalten superlecker geschmeckt. Ich hatte keine Möhren da und habe stattdessen Schalotten mit aufs Blech gegeben. In meinem Ofen waren die 1cm Spalten - besonders wegen der Kartoffeln - 45 Minuten. Die legen ich nächstes mal 10 Minuten zuerst auf. LG vanzi7mon

02.03.2013 19:10
Antworten