Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.01.2013
gespeichert: 41 (0)*
gedruckt: 467 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.10.2003
15.285 Beiträge (ø2,73/Tag)

Zutaten

1 Bund Rucola
400 g Pizzateig, 1 Rolle, aus dem Kühlregal, oder selbst gemacht
2 m.-große Zwiebel(n)
2 EL Öl
1 Zehe/n Knoblauch, oder mehr
1 Dose/n Tomate(n) (Pizza-), 400 g
2 Kugel/n Mozzarella
  Salz und Pfeffer
  Cayennepfeffer
60 g Parmesan, am Stück
  Für den Teig: (Pizzateig)
400 g Mehl, Typ 00
4 g Hefe, frisch oder 1 TL Trockenhefe
1 TL Salz
250 ml Wasser, warm, eventuell auch 300 ml
4 EL Olivenöl
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 12 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Das Öl erhitzen und beides darin glasig braten. Die Tomaten zugeben und offen bei mittlerer Hitze dicklich einkochen.
In der Zwischenzeit den Mozzarella abtropfen lassen, dann in Scheiben schneiden und noch mal auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Den Backofen auf 250°C Ober-Unterhitze vorheizen.
Pizzateig ausrollen und sechs Kreise mit zehn cm Durchmesser ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech legen. Den Tomatensugo mit Salz, Pfeffer und Chilipulver würzen und lauwarm auf die Teiglinge verteilen. Mit Mozzarella belegen und im heißen Ofen auf der untersten Schiene 10-12 Min. backen.

Den Rucola waschen, gut trocken schütteln und klein zupfen. Den Parmesan mit einem Sparschäler in dünne Späne hobeln und mit dem Rucola auf den Pizzetti verteilen.

Bei Verwendung von selbst gemachtem Pizzateig empfiehlt es sich diesen schon am Abend vorher zu machen. Dazu Mehl mit Hefe, Salz, Wasser und Öl in einer großen Schüssel zu einem glatten Teig verarbeiten. Das geht am besten mit den Knethaken eines Handrührers. Solange kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Schüssel mit einem Deckel gut verschließen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Am nächsten Tag den Teig gut 1 Std. vor Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen und Zimmertemperatur nehmen lassen. Den Teig noch einmal mit der Hand gut durchkneten und ausrollen. Dann wie oben beschrieben weiter verarbeiten.