Gemüse
Hauptspeise
Rind
Italien
Europa
Schmoren

Rezept speichern  Speichern

Ossobuco

geschmorte Beinscheiben vom Kalb

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 24.01.2013



Zutaten

für
3 Karotte(n)
3 Stange/n Staudensellerie
2 Zwiebel(n), gehackt
3 Knoblauchzehe(n)
3 EL Butterschmalz oder Olivenöl
4 Beinscheibe(n) vom Kalb
etwas Mehl
2 EL Olivenöl
⅛ Liter Rotwein
¼ Liter Fleischbrühe
1 gr. Dose/n Tomate(n) oder 2 kleine Dosen
4 EL Petersilie, gehackt
½ TL Thymian, frisch oder getrocknet
½ TL Oregano, frisch oder getrocknet
1 Lorbeerblatt
Salz und Pfeffer
1 Zitrone(n), unbehandelt, den Abrieb davon

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
Das Gemüse, die Zwiebeln und 2 Knoblauchzehen klein würfeln. Mit Butterschmalz oder Olivenöl in einem nicht zu kleinen Bräter oder Pfanne anbraten und zugedeckt dünsten, bis alles leicht gebräunt ist.

Währenddessen die Beinscheiben mit Mehl bestäuben und in einer Pfanne im Olivenöl beidseitig hellbraun anbraten. Herausnehmen und zum Gemüse geben. Den Bratenfond mit Wein ablöschen und auf die Hälfte einkochen. Die Tomaten, die Fleischbrühe und die Gewürze dazugeben. Aufkochen und über den Beinscheiben verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 175°C zugedeckt ca. 2 Stunden schmoren.

Für die Gremolata 1 Knoblauchzehe zerdrücken und mit etwas gehackter Petersilie und der Zitronenschale mischen. Beim Servieren über das Fleisch streuen. Dazu passt Reis und eine große Schüssel Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ebix

Hallo, ich habe das Rezept auch im schmortopf bereitet allerdings gab's Semmelknödel dazu .....lecker

21.10.2018 11:10
Antworten
graeflein

Lieber Gerd, vielen Dank für Deinen tollen Kommentar und Deine super Bewertung! LG graeflein

09.01.2015 07:39
Antworten
garten-gerd

Hallo, graeflein ! Bis auf, daß ich dein Ossobuco nicht im Ofen, sondern auf dem Herd im Schmortopf zubereitet habe, wurden alle anderen deiner Rezeptvorgaben ganz genau eingehalten. Und das Ergebnis war einfach nur phantastisch. Als Beilage hatte ich übrigens Bandnudeln, die auch hervorragend dazu paßten. Ein Foto zu diesem genialen Rezept ist auch bereits unterwegs. Vielen Dank dafür und liebe Grüße, Gerd

08.01.2015 21:34
Antworten