Amerikanische Hot Dog Buns Nr. 2


Rezept speichern  Speichern

Hot Dog Buns, ergibt 12 Stück.

Durchschnittliche Bewertung: 4.64
 (93 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 24.01.2013 3100 kcal



Zutaten

für
250 ml Milch, lauwarm (nicht über 45°C)
125 ml Wasser, lauwarm (nicht über 45°C)
55 g Butter
570 g Mehl
7 g Trockenhefe (1 Tütchen oder 1 EL)
2 EL Zucker, weißer
1 ½ TL Salz
1 Ei(er)
Mehl für die Arbeitsfläche
Fett für das Blech

Nährwerte pro Portion

kcal
3100
Eiweiß
78,54 g
Fett
90,51 g
Kohlenhydr.
482,18 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 2 Minuten
In einem Topf die Milch, das Wasser und die Butter lauwarm erhitzen. In einer großen Schüssel knapp die Hälfte des Mehls, die Hefe, den Zucker und das Salz vermischen. Das Wasser, die Milch und das Ei hinzugeben. Mit einem Mixer mit Knethaken gut vermischen.

Nach und nach das restliche Mehl zufügen, dabei weiter kneten. Wenn sich der Teig vom Schüsselrand löst, auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen ca. 8 Minuten kneten, bis er elastisch ist.

Den Teig in 12 gleiche Teile teilen und zu Zylindern formen, mit der Hand ein wenig flach klopfen. Auf ein gefettetes Backblech geben, mit einem Tuch abdecken und 30 Minuten gehen lassen.

Den Ofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Nach der Gehzeit die Buns in den Ofen schieben und 10 - 12 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

Aus diesem Teig können auch Hamburger Buns zubereitet werden. Dann den Teig in 12 gleiche Teile teilen und zu Bällen formen. Auf ein gefettetes Backblech geben und mit der Hand etwas flach klopfen.

Mit einem Tuch abdecken und 30 Minuten gehen lassen. Nach der Gehzeit die Buns in den Ofen schieben und 10 - 12 Minuten goldbraun backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ViktoriaKatharina

Hallo Susan. So, jetzt hab ich das mit der kalten Führung getestet. Die ersten, Teiglinge kalt gehen lassen und dann backen, waren nicht so gut. Der zweite Test, Teig kneten, über Nacht in den Kühlschrank, nochmal kneten und die Teiglinge dann nochmal 30 Minuten gehen lassen, dann backen - das war perfekt! Lg Viktoria

26.06.2020 20:42
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo Viktoria, das ist ja super, dass du dir die Muehe gemacht hast und es einmal ausprobiert hast mit der kalten Fuehrung und berichtest, hab lieben Dank dafuer. Nun weiss ich, welche Methode ich anwenden kann bei der kalten Fuehrung, das ist klasse. Wun-der-bar! Liebe Gruesse und happy cooking, Susan

29.06.2020 06:34
Antworten
ViktoriaKatharina

Hallo sukey, Hast du deine Buns schonmal mit kalter Hefeteigführung zubereitet? Lg Viktoria

03.04.2020 08:34
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo Viktoria, nein, habe ich noch nicht gemacht. Irgendwie ist mir das bisher immer so "durchgerutscht". Aber - wenn du das einmal versuchen moechtest..... ich werde es, wenn ich sie wieder mache, dann auch einmal probieren... muss mir nur einen Knoten ins imaginaere Taschentuch machen, damit ich es nicht vergesse... Ueber ein feedback, wie es geworden ist und sie geschmeckt haben, freu ich mich und bin gespannt. Liebe Gruesse und happy cooking, Susan

03.04.2020 16:07
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo Flae_P, oh, das liest sich super! Hab lieben Dank fuer dein feedback, das freut mich sehr, dass die buns immer wieder so gut schmecken. Ja, Dinkelvollkornmehl und Dinkelmehl, da bin ich auch gespannt. Wie sind sie geworden? Liebe Gruesse und happy cooking, Susan

16.10.2019 18:22
Antworten
Rallelong

Hallo sukeyhamburg17, habe 2 Fotos der neuesten Produktion geschossen und online gestellt. Man kann die Buns auch super im Toaster anrösten und wärmen, für den perfekten Hamburger. P.S. Habe es immer noch nicht geschafft, endlich mal Hot Dog Brote aus Deinem Rezept zu backen...

28.04.2013 22:36
Antworten
sukeyhamburg17

...da freu ich mich aber schon jetzt auf die Fotos! Danke dir! Liebsten Gruss, Susan

29.04.2013 15:45
Antworten
sukeyhamburg17

...ganz, ganz lieben Dank fuer das Foto, es ist super!!!

12.06.2013 14:22
Antworten
Rallelong

Hallo sukeyhamburg17, Das sind die besten Buns, die ich jemals gegessen habe! Habe keine Trockenhefe bekommen, nahm dann einen halben Würfel Frischhefe. Wenn der Teig noch zu doll klebt, einfach noch ein wenig Mehl einarbeiten. Meine Frau, ein guer Freund und ich meinen: Diese Buns sind einfach nur PERFEKT!!! Werden wir auf jeden Fall wieder machen, auch mal als Hot Dog Buns. Ganz liebe Grüße und einen herzlichen Leckerschmeck wünscht Rallelong

15.04.2013 14:12
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo Rallelong, oh, dein Kommentar macht mich sehr, sehr froh! So lieben Dank, und natuerlich auch fuer deine Superbewertung. Bin happy, dass euch die Buns so gut geschmeckt haben, klasse! Ja, macht sie auch einmal als Hot Dog Buns.... Freu mich! Ganz liebe Gruesse und happy cooking Susan

15.04.2013 16:21
Antworten