Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.01.2013
gespeichert: 11 (0)*
gedruckt: 227 (4)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.08.2008
29 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zutaten

2 kl. Flasche/n Bier, (Guinness) á 0,33 l
150 g Zucker, brauner
220 g Mehl
30 g Kakaopulver
150 g Butter
1 TL, gehäuft Kaffeepulver, (Espressopulver), instant
Ei(er)
1 Tüte/n Backpulver
1 Tüte/n Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
1 Tafel Schokolade, weiße, oder Schokodrops
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Guinness wird zusammen mit der Hälfte des braunen Zuckers zusammen in einem (lieber etwas größeren) Topf reduziert, bis es etwa der Menge einer Kaffeetasse entspricht. Das kann durchaus 30-45 Minuten dauern, rühren nicht vergessen, damit nichts anbrennt! Danach abkühlen lassen. Es sollte jetzt etwa die Konsistenz von dünnem Honig haben.

In einer Rührschüssel werden Mehl, Kakao, Espressopulver, Backpulver und eine kräftige Prise Salz verrührt. Dann rührt man die weiche Butter sowie den Rest des Zuckers in einer weiteren Schüssel schaumig. Dies mit den drei Eiern gut vermischen. Der nicht mehr heiße Guinness-Sirup (sonst gerinnen die Eier) unterrühren bis eine gleichmäßige Masse entsteht.

Der Inhalt beider Schüsseln wird nun zu einem Teig verarbeitet. Unter diesen hebt man die in kleine Stücke gebrochene weiße Schokolade. Alternativ kann man auch fertige Schokodrops (Backzutaten) nehmen, aber mir ist Schokolade lieber als Pflanzenfett.

Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzt man nun mit Esslöffeln walnussgroße Häufchen, nicht zu dicht aneinander und backt diese im vorgeheizten Backofen bei 160°C ca. 15-20 Minuten nicht zu dunkel.

Diese Menge hat bei mir für 2 Bleche gereicht. Leider verläuft bei mir der Teig ziemlich und sie sehen auch nicht so knusprig/knackig aus wie im Originalrezept. Vielleicht hat ja jemand einen Verbesserungsvorschlag.

Anmerkung:
Ich war (nach dem Genuss des Guinness-Kuchens aus der DB von chefkoch.de) auf der Suche nach weiteren Backideen mit meinem Lieblingsbier. Gefunden habe ich mehrere Rezepte für Cookies, alle leider auf Englisch. Die Google-Übersetzung lieferte leider nur ein holpriges Ergebnis und auch die Mengenangaben waren eher ungenau, deswegen habe ich mich daran gemacht, das Rezept auszuprobieren und gleichzeitig neu zu verfassen (nur der Zucker wurde durch mich um "eine Tasse" reduziert).