Arnheimer Hackfleischkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 16.08.2004



Zutaten

für
300 g Blätterteig, tiefgefroren
1 Beutel Fertigmischung für Hackbraten
500 g Hackfleisch, gemischt 1/2 und 1/2
1 kl. Kopf Blumenkohl
¼ Liter Gemüsebrühe
¼ Liter Milch
2 Pck. Sauce, helle
3 Eigelb
2 Eiweiß
100 g Käse, gerieben
Muskat, gerieben
125 ml Mineralwasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Blätterteig auftauen. Scheiben überlappend aneinander legen und ausrollen. Etwas Teig zur Garnierung zurückbehalten. Mit dem Teig etwa 2/3 des Bodens und den Rand eines kalt abgespülten Backblechs belegen, mit der Gabel einstechen. Backblech nicht einfetten.
1/8 l Sprudelwasser in eine Schüssel geben und das "Fix für Hackbraten" einrühren. Das Hackfleisch dazufügen, vermischen und die Masse auf dem Teig verteilen.
Den Blumenkohl putzen, waschen und in einzelne Röschen teilen. Danach den Blumenkohl mit Wasser zum Kochen bringen. 10 Minuten kochen lassen. Herausnehmen und abtropfen lassen.
Über dem Hackfleischteig verteilen.
Gemüsebrühe und Milch zum Kochen bringen. Helle Soße einrühren und aufkochen. 2 Eigelb unter die Soße rühren, mit der geriebenen Muskatnuss würzen und über den Blumenkohl gießen.
2 Eiweiß zu Eischnee schlagen. Den geriebenen Käse unterrühren und auf den Belag streichen. Restlichen Teig in Streifen schneiden, diagonal über den Kuchen legen. Mit einer Mischung aus 1 Eigelb und Wasser bestreichen.
Im Backofen bei 200° in der vorgeheizten Röhre ca. 40 Minuten backen.
Dazu passt gut Salat und ein guter Weißwein.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Daktylus

Bei uns gibt es diesen Kuchen seit bestimmt 30 Jahren immer wieder mal. Ich habe das Rezept in einem ganz alten Maggi-Büchlein. Mache den Kuchen aber immer mit Brokkoli und in einer 26er-Springform.

01.11.2019 12:48
Antworten
sternenfeld

Sehr schönes Rezept. Da ich es für eine Feier vorbereiten wollte, habe ich das Hackfleisch angebraten und mit Salz, Pfeffer und etwas Paprika gewürzt. Dann den Blumenkohl, eine selbstgemachte, recht dickflüssige Béchamel Soße drüber und etwas Reibekäse, abschließend den Rest Blätterteig. So konnte ich es abends einfach kurz in den Ofen schieben. Passte sehr gut als warmer Teil eines Buffets und kam optisch und geschmacklich gut an. Vielen Dank für die schöne Idee! Gibt's sicher noch öfter.

14.02.2016 23:11
Antworten
Elhelgi

Habe anstatt der im Rezept angegebenen hellen Sauce einfach Sauce Holandaise aus dem Päckchen genommen (Lukull - find ich die Beste!) und das war superklasse und einfacher. Die Eigelbe habe ich einfach in das Hack gemischt .

19.06.2007 11:49
Antworten
bross

Der Kuchen hat uns sehr gut geschmeckt, obwohl meine helle Soße sehr flüssig war und den Blätterteig ziemlich durchgeweicht hat. Beim nächsten mal muß ich die Flüssigkeit etwas reduzieren. LG! bross

29.04.2007 18:50
Antworten
kinimod181193

Habe gestern das Rezept ausprobiert, wirklich super. Sogar meine Männer waren begeistert! Werde ich bestimmt auf dem nächsten Fest servieren. Vielen dank Heidi

10.02.2007 16:36
Antworten
eiscreme23

hallo, warum muß man denn Mineralwasser nehmen? Geht leitungswasser nicht? Danke

08.12.2005 09:21
Antworten
TexMexHex

Hallo, statt des Fixes für Hackbraten würde ich hier folgende Würze vorschlagen: 2 TL Tomatenmark Salz Pfeffer ca. 1-3 TL Kräuter der Provence (je nach Geschmack) 1/2 TL RosenpPaprika liebe GrRüße, TexMexHex

29.06.2005 20:23
Antworten
Daktylus

Super einfach, super lecker. Genau das Richtige für einen Kochdilletanten wie mich. Und der Eischnee mit Käse rundet das Ganze bestens ab.

19.04.2005 20:24
Antworten
schmankerl

War sehr lecker. Habe allerdings den Eischnee weggelassen und nur mit Käse überbacken, da ich nicht genug Blätterteig hatte.

05.04.2005 17:28
Antworten
JIrousch

SURE GUT. Nur den Eischnee laase ich das nächstemal weg.

03.01.2005 07:58
Antworten