Frucht
Getränk
Haltbarmachen
Herbst
gekocht
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Brombeersaft nach Uromas Art

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 20.01.2013



Zutaten

für
3.000 g Brombeeren
1.500 ml Wasser
2.000 g Zucker
1 Pck. Einmachhilfe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die gewogenen Brombeeren verlesen und waschen. In einen Topf geben und mit einem Kartoffelstampfer zerquetschen. Das Wasser hinzugeben, zum Kochen bringen und ca. 15 Min. köcheln lassen.

Den Fruchtbrei durch ein Tuch filtern. Der gewonnene Saft wird gewogen oder gemessen und mit dem Zucker verrührt. Auf 1 kg (1 Liter) Saft rechnet man 750 - 1000 g Zucker.

Den Saft mit dem Zucker bei starker Hitze einmal aufkochen und danach abschäumen. Die Einmach-Hilfe in den nicht mehr kochenden Saft einrühren. Den heißen Saft in Flaschen füllen und nach dem Erkalten verschließen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

NichtVergessen

Ich habe einen Tip für euch. Den Trester nicht weg werfen. Ich gebe ihn in große Schraubgläser und fülle mit Weinessig auf. So mache ich den Brombeer-Essig selber und er kostet nicht so viel, als wenn ich ihn kaufen würde.

23.08.2018 12:18
Antworten
Goerti

Hallo! Heuer haben wir wesentlich mehr Brombeeren, von daher habe ich auch zweimal Brombeersaft zubereitet. Und ich war überrascht, wie lecker der ist. Allerdings finde ich, dass du in deinem Rezept schon sehr viel Zucker angibst. Das hört sich fast nach einem Sirup an, oder? Wie dem auch sei, ich habe Zucker nach Geschmack zugegeben und immer wieder gekostet. Letztendlich waren es dann 300 g Zucker auf 1 Liter Saft. Hinterher dachte ich, dass 250 g auch gereicht hätten. Sicher, die Zuckermenge ist auch Geschmackssache, gelle :-). Vielen Dank für`s Einstellen. Grüße von Goerti

26.09.2017 20:15
Antworten
BratwurstErna

ich muss leider eine doofe Frage stellen. was genau ist eine Einmachhilfe?

13.08.2016 09:53
Antworten
gabriele9272

Hallo BratwurstErna, vielen Dank für die Nachfrage. Einmachhilfe besteht aus Sorbinsäure und bewirkt eine längere Haltbarkeit. LG gabriele9272

13.08.2016 21:54
Antworten
gabriele9272

Hallo sunshiiiine1989, vielen Dank für die Anfrage. Da der Saft mit Einmachhilfe hergestellt wird, ist er 1 Jahr und länger haltbar. LG gabriele9272

31.07.2016 23:42
Antworten
SummerJune

Lecker, hab keine Einmachhilfe mit dazu gegeben. Ich hatte keine im Haus und hab nur eine kleine Menge gemacht die für knapp einen halbe Flasche gereicht hat. Mit viel Wasser schmeckt der Saft gut, pur wäre er mir zu süß. Danke für das Rezept :)

14.08.2013 12:27
Antworten
ofarimfan

Meinen verbindlichen Dank an die werte Frau Urgroßmutter. Ich habe den Saft genauso gemacht, wie es hier steht. Stark verdünnt in Mineralwasser schmeckt er wirklich gut. Wir haben immer um die 10 kg Brombeeren im Garten und den Keller voll mit Marmelade, da ist das eine gute Alternative. Viele Grüße von Jürgen

12.08.2013 18:37
Antworten
SummerJune

Danke gabriele für die schnelle Antwort :) Wenn ich nochmal genug Brombeeren zusammen bekomme werde ich dein Rezept mal testen. LG

12.08.2013 11:48
Antworten
SummerJune

Ist das ganze dann eher ein Sirup oder wirklich ein Saft den man im Prinzip ohne weitere Zugaben trinken könnte? Dafür wäre es ja extrem viel Zucker... Lg

11.08.2013 18:24
Antworten
gabriele9272

Hallo SummerJune, es ist ein trinkfertiger Saft. Aus der Angabe, 750-1000 g Zucker auf 1 Liter Saft, ergibt sich, daß man den Süßigkeitsgrad selbst bestimmen kann, denn Brombeeren sind eigentlich nicht wirklich süß. Ich hoffe, meine Antwort konnte helfen. LG gabriele9272

11.08.2013 21:11
Antworten