Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Cha Yip Dahn


Rezept speichern  Speichern

chinesische Tee-Eier, auch "Marmorierte Eier" genannt

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 20.01.2013



Zutaten

für
6 Ei(er)
3 EL Tee, schwarzer
1 Liter Wasser
1 EL Salz
1 EL Fünf-Gewürz-Pulver (Sternanis, Szechuanpfeffer, Zimtkassie, Fenchelsamen, Gewürznelken)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 12 Stunden 40 Minuten
Die Eier - nicht angepiekst - in kaltes Wasser legen, zum Kochen bringen und die Eier darin 7 Minuten simmern lassen, dabei ab und zu leicht rühren, um das Eigelb zu zentrieren. Die Eier unter kaltem Wasser abschrecken. Die Schale leicht anschlagen und die Eier auf der Tischplatte rollen, sodass rundherum Risse entstehen.

Ca. 1 Liter Wasser zum Kochen bringen, die Teeblätter, Salz und das Fünfgewürzpulver hinzufügen. Die Eier ungeschält hineinlegen und etwa 30 Minuten simmern lassen, bis die Eierschalen braun geworden sind. Die Eier in der Tee-Salz-Gewürzlösung liegen lassen (ich mach das meist über Nacht, mindestens jedoch 30 Minuten).

Die Eier vierteln und auf Salat oder mit einer Dipsoße servieren. Uns gefällt diese Variante mit den Fünf-Gewürzen etwas besser, als die mit Sojasoße.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tomy65

Hallo und guten Abend aus Berlin, schon vor langer Zeit gemacht und vergessen zu bewerten. Hole ich nun sehr gerne nach. Auf jedem Buffet oder beim Brunch kommen die Eier jedes mal sehr gut an und ich muss die Rezepte verteilen. Allerdings lasse ich in den Teesud noch zwei (oder gerne auch mehr) Knoblauchzehen rein plumpsen, welche ich vorher eindrücke. Nicht original, aber wir lieben es so. Wegen der intensivieren Farbe gebe ich auch ab und an einen Esslöffel Sojasoße hinzu. Egal wie - ein sehr, sehr leckeres Rezept. Vielen Dank für das Einstellen des Rezepts. Herzliche Grüße Tomy65 Thomas aus Berlin

04.11.2018 20:19
Antworten
friaufeck

Danke für den Kommentar und das tolle Bild.

30.04.2018 19:42
Antworten
Parmigiana

Hallo, ein spannendes Rezept, es hat wie beschrieben gut funktioniert und schön würzig fand ich die Eier auch. Mit Sojasauce werde ich es auch mal testen, um den Vergleich zu haben. Mein Mann wollte leider nicht probieren, weil ihm die Eier nicht geheuer waren, aber selbst schuld. Danke! parmigiana

27.04.2018 18:49
Antworten
Hao-chan

Ich habs jetzt einfach mal ausprobiert und die gekochten Eier ohne Schale in den Sud gelegt. Da bekommen sie viel mehr Geschmack :) Allerdings sehen sie dann nicht mehr so hübsch aus.

19.04.2018 08:49
Antworten
Hao-chan

Hallo :) kann man die Eier eigentlich auch gleich im Tee-Gemisch kochen und dann einfach währenddessen die Schale kaputt machen und dann im selben Sud weiterkochen?

21.01.2016 13:23
Antworten