Fleisch
Vorspeise
Backen
Europa
warm
Spanien
Party
Schnell
einfach
Fingerfood
Snack
Studentenküche
Lactose
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Spinat-Champignon Tapas

zitronenfrisch und schinkenwürzig - von der Hand in den Mund

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 17.01.2013 321 kcal



Zutaten

für
200 g Blattspinat, TK
16 Champignons, mittelgroße
20 g Butter
1 Zitrone(n), Bio-
1 Knoblauchzehe(n)
100 g Frischkäse
Salz und Pfeffer
1 Ei(er)
16 Scheibe/n Bacon oder Schinkenspeck

Nährwerte pro Portion

kcal
321
Eiweiß
17,85 g
Fett
26,62 g
Kohlenhydr.
2,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Spinat auftauen. Champignons putzen, dabei die Stiele entfernen. Backofen auf 200°C vorheizen. Zitrone heiß waschen, Schale abreiben und Saft auspressen. Knoblauch hacken. Aufgetauten Spinat kräftig ausdrücken.
Knoblauch, 1 Tl Zitronenschale und Frischkäse dazugeben und mit Pfeffer, Salz und Zitronensaft pikant abschmecken. Dann das rohe Ei kräftig unterrühren. Die Frischkäsemasse in die Pilzhüte füllen und diese mit dem Schinken umwickeln. In eine mit der Butter ausgestrichene Auflaufform setzen und im heißen Ofen ca. 15 Minuten garen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nina-aus-Lübeck

Einfach gut. Die Zitrone gibt ein leckeres Aroma, der knusprige Schinken drumherum, Pilz zergeht auf der Zunge. Tapas Abend gelungen 😊

01.12.2018 19:46
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, hab beide Varianten mit und ohne Schinken gemacht, kam super an, wunderbar. Gibt's wieder, besten Dank!

31.08.2018 15:10
Antworten
Monika

Ups, vergessen. Die nehme ich, um die Form damit auszubuttern. LG Monika

31.08.2018 09:33
Antworten
Chefkoch_Heidi

Hallo, ich habe das im Rezept ergänzt. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

31.08.2018 10:12
Antworten
DieChefköchin

Das ging ja fix! Danke! Hat übrigens auch ohne Butter lecker geschmeckt. Hatte „nur“ Schinkenwürfel da und habe die gebraten mit in die Masse gegeben. 😋

31.08.2018 11:31
Antworten
Stefan-xy

Das hat allen genial geschmeckt! Die machen ich auf jeden Fall wieder. Das Rezept kann man so wie geschrieben übernehmen.

04.02.2014 17:28
Antworten
CANABODA

Habe das Rezept nun schon zum dritten Mal zubereitet. Super lecker und einfach zu machen. Super Rezept ;-))

26.01.2014 13:41
Antworten
bobderbaumeister1982

Sehr lecker! Unsere Schinkenscheiben waren im Vergleich zu den Champignons sehr breit. So konnten wir ihn ein wenig überstehen lassen und mehr Füllung reingeben. Außerdem haben wir Frischkäse mit Bärlauch genommen und das ganze mit ein wenig Gouda überbacken. Von den angegebenen Zitronenmengen haben wir nur die Hälfte verwendet. So bekamen die Champignons eine ganz leichte frische Note.

13.12.2013 08:54
Antworten
Monika

Leider sind meine Bilder noch nicht hochgeladen. Ich habe aufgeschnittenen Bacon genommen und je nachdem wie dick die Pilze waren ging der Speck oben um die Kante oder ließ oben einen Rand frei. Sorry, das ich vergaß die Gradzahl vom backofen anzugeben. Also bei Umluft 180°C und bei Ober- und Unterhitze 200°C. Die Pilze schmecken warm am besten, aber man kann sie auch kalt essen. Gutes Gelingen Monika

22.01.2013 08:26
Antworten
macohe

Hört sich sehr lecker an und macht Lust, das mal auzuprobieren :) Soll der Schinken nur außenrum gewickelt werden, also so, dass der Champignon oben rausguckt, oder so, dass er auch von oben mit dem Schinken bedeckt ist? Macht sicher nicht so einen riesen Unterschied, aber wie machst DU das denn? Und bei welcher Temperatur bäckst Du sie? Ich denke, ich werde erst mal den Frischkäse mit der Zitronenschale, dem Zitronensaft, Pfeffer und Salz abschmecken, dann das Ei unterrühren und erst zum Schluss das Ganze mit dem Spinat verrühren. Ich denke mal, so lässt sich das leichter gleichmäßig miteinander vermengen. Freu mich schon auf's Probieren. Das Wasser ist mir bereits beim Lesen des Rezepts im Mund zusammengelaufen :)

21.01.2013 18:11
Antworten