Schweinemedaillons in Paprikarahmsauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 14.08.2004



Zutaten

für
500 g Schweinefilet(s)
1 EL Butterschmalz
Jodsalz
1 Zwiebel(n) (Gemüsezwiebel)
1 Paprikaschote(n), rot
1 Paprikaschote(n), gelb
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Paprikapulver, rosenscharf
¼ Liter Fleischbrühe
250 g Sahne
2 EL Mehl
1 EL Butter
1 kl. Dose/n Pfifferlinge
Knoblauchsalz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Schweinefilet in Medaillons schneiden und im Butterschmalz auf jeder Seite ca. 4 - 5 Min. braten, herausnehmen, salzen und pfeffern.
Zwiebel schälen und in Würfel schneiden, einen Esslöffel für die Pilze auf die Seite legen. Paprika waschen, entkernen und längs in Streifen schneiden. Zwiebel und Paprika in dem verbliebenen Pfannenansatz andünsten und mit Paprika würzen. Fleischbrühe und Sahne angießen, ca. 15 Min. schmoren. Sauce mit angerührtem Mehl binden, nach Belieben nachwürzen. Fleisch zugeben und nochmals 5 Min. darin erhitzen.
Den einen Esslöffel Zwiebel in Butter andünsten, Pilze dazugeben und 15 - 20 Min. schmoren lassen. Mit Knoblauchsalz, Salz und Pfeffer würzen. Medaillons mit Paprikasauce und Pilzen servieren.
Wir essen gerne Rösti dazu.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

trekneb

Hallo, habe die Schweinemedaillons in Paprikarahmsauce heute nachgekocht und bin begeistert von der leckeren Soße. Dabei habe ich ganz nach Rezept gearbeitet. Hatte noch eine Lende im TK, die ich verarbeiten musste, so bin ich auf Dein Rezept gestoßen. Werde ich sicher noch sehr oft kochen. Wir hatten Nudeln dazu. Vielen Dank für das tolle Rezept. Von mir gibt es 5 Sterne dafür. LG Inge

26.03.2022 16:29
Antworten
Gerda2

Vielen Dank für die Bewertung und das appetitliche Bild

29.03.2022 15:06
Antworten
heidrulle

Ein leckeres Sonntagsessen. Wir hatten Bandnudeln dazu.

02.02.2020 13:16
Antworten
Musiktante

Wow, das ist ja zum Daniederknien! Habe vor kurzem dieses Rezept gefunden und sofort nachgekocht - ganz hervorragend. Als Paprikafan habe ich es gleich gestern nochmal gemacht und etwas ausprobiert: ich hatte vom Grillen noch ein halbes Schweine-Filet am Stück (noch ungegrillt) übrig. Das habe ich dann am Stück gebraten und rausgenommen und gewürzt. Paprika- Soße im Bratenfond gemacht, dann das Filet in breite Stücke geschnitten und zur Soße gegeben. Das habe ich dann eine Weile schmöggeln lassen. Das Fleisch war noch zarter und saftiger. In jedem Fall ein tolles Rezept mit - wie man an den Kommentaren sieht - viel Spielräumen! PS: Ich hatte beim zweiten Mal die Zwiebeln in halbe Ringe geschnitten, das fand ich auch schön und passte dann so von der Größe gut zu den Paprika und die Zwiebeln waren noch klar definiert. DANKE!

02.07.2019 06:01
Antworten
Gerda2

Das Mehl bitte erst mit etwas kalter Flüssigkeit anrühren, damit es nicht klumpt. Am besten mit einem Teil der Sahne oder Brühe, die ohnehin angegossen werden. Gutes Gelingen Gerda

23.10.2017 13:53
Antworten
Goldmannpark

Einfach nur mnjam! Habe mich ziemlich spontan für das Rezept entschieden und hatte darum nur rote Paprika im Haus. Eune offene Packung Speckwürfel musste ebenfalls weg und wanderte somit zu den Pilzen. Sehr lecker und absolut empfehlenswert! Lieben Gruß - Karina

11.10.2009 20:44
Antworten
schokoladina

Hallo Gerda, schönes Rezept. Wir haben auch nur die Garzeiten geändert und die Pilze ganz weggelassen. Dazu gab es bei uns Pommes (musste einfach sein). Vielen Dank und Gruß Schoko*ladina

31.12.2006 20:27
Antworten
genovefa56

Hallo, überlecker....habs mit frischen Eierschwammerl gemacht und Bandnudeln dazu! LG Grete

12.09.2005 07:12
Antworten
genovefa56

Lecker, ich habs auch mit Champignon probiert,Mmmm... Lg Grete

10.10.2004 17:10
Antworten
picon

Hallo! Ich habe das Rezept gestern ausprobiert, es hat auch wirklich gut geschmeckt, allerdings habe ich die angegebenen Garzeiten wesentlich gekürzt und die Pfifferlinge aus der Dose habe ich ganz weggelassen und durch Chanpignons ersetzt die ich mitgegart habe. Dazu gab's Gnocchi. LG picon

17.08.2004 10:29
Antworten