Herbstlicher Steckrübeneintopf mit Cabanossi


Rezept speichern  Speichern

herrlich würzig - macht warm ums Herz

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 16.01.2013



Zutaten

für
2 Gemüsezwiebel(n), grob gewürfelt
1 m.-große Steckrübe(n), gewürfelt
1 kg Kartoffel(n), gewürfelt
5 dicke Möhre(n), gewürfelt
2 Cabanossi, in dünne Scheiben geschnitten
600 g Brät (Bratwurstbrät) zu Bällchen geformt
2 EL Rinderbrühe, gekörnte
3 Spritzer Maggi
3 Prisen Salz
2 Prisen Pfeffer
1 EL Butter
1 Glas Weißwein, trocken
n. B. Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die grob gewürfelten Zwiebeln in Butter und Weißwein leicht glasig braten. Wenn der Wein verdampft ist, die Cabanossi hinzugeben und kurz mitbraten, bis sich das Fett darin gelöst hat.

Anschließend das gewürfelte Gemüse hinzufügen und so viel Wasser zugeben, dass das Gemüse nicht ganz damit bedeckt ist. Zum Schluss die Fleischbällchen aus Bratwurstbrät oben auflegen und den Topf mit einem Deckel schließen.

Ca. 15 - 20 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Im Anschluss mit Rinderbrühe, Salz, Pfeffer und Maggi würzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

marina02

Hallo, statt Maggie kam bei uns noch etwas getrockneter Majoran in den Eintopf, und da mein Mann keine Cabanossi essen darf, habe ich sehr herzhaft geräucherte Mettwurst genommen. Sehr einfach und lecker, ergab aber eher 8 statt 6 Portionen. Danke für das schöne Rezept ! LG marina02

17.02.2019 18:30
Antworten
Bräsekötchen

Huhu, auch hier ohne Wein, stattdessen mit Traubensaft. Habe noch etwas Sumach dazu gegeben, passte gut. Danke für dieses leckere, einfache und günstige Rezept. Grüße vom Bräsekötchen

24.03.2018 19:09
Antworten
Wolke4

Hallo, das Brät, Maggie und den Wein hab ich weg gelassen :) zum Schluß noch etwas mit Stärke gebunden -sehr gut ! Liebe Grüße W o l k e

26.11.2013 17:07
Antworten