Saftige Power-Müsliriegel


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.36
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 16.01.2013 222 kcal



Zutaten

für
100 g Mandel(n)
100 g Haselnüsse
100 g Erdnüsse, ungesalzen
75 g Kokosraspel
75 g Haferflocken, kernige
100 g Sultaninen
100 g Dattel(n), getrocknete
100 g Aprikose(n), getrocknete
125 g Honig
50 g Zucker
3 Ei(er)
etwas Zimtpulver
Prise(n) Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
222
Eiweiß
6,34 g
Fett
13,20 g
Kohlenhydr.
19,40 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Etwa die Hälfte der gesamten Nüsse mahlen, die andere Hälfte hacken (am besten schon entsprechend kaufen). Das getrocknete Obst fein hacken. Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen und den Honig unterrühren. Eine Prise Salz dazu. Anschließend die gehackten und gemahlenen Nüsse sowie die Hafer- und Kokosflocken und das Trockenobst langsam und gleichmäßig unterrühren. Nach Belieben mit Zimt abschmecken. Die Masse gleichmäßig, gut 1 cm dick, auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Das Ganze im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 20 Min. backen. Anschließend in gleichmäßig große Riegel schneiden und dann abkühlen lassen.

Bei mir kamen etwa 18 Riegel raus. 1 Riegel (ca. 60 g) hatte folgende Nährwertangaben:

Brennwert: 290 kcal
Eiweiß: 7,5 g
Kohlenhydrate: 23,4
Fett: 16,2

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

cafrank17

Super leckere und gehaltvolle Müsliriegel! Ich habe schon viele Müsliriegelrezepte ausprobiert, aber keins kommt bisher an das hier ran. Perfekt zum Frühstück, für Zwischendurch oder auch super als Stärkung während einer langen Fahrradtour. Dazu ist das Rezept super einfach und geht auch echt fix. Tolle Arbeit w-rex89, danke für‘s Teilen - starke Leistung! P.S. Wer es weniger süß mag, kann den Zucker weglassen. Für meinen Geschmack haben die Riegel dann die perfekte Süße :)

21.05.2020 11:20
Antworten
berlinerblitz

HalliHallo, mache die Riegel immer für unsere Footballjungs an Spieltagen, kommen super an... Weis jemand wie lange sie haltbar sind?

11.08.2019 09:48
Antworten
berlinerblitz

HalliHallo, ich mach die Riegel immer für unsere Footballspieltage, kommen super an... Weis jemand wie lange die sich so halten?

11.08.2019 09:47
Antworten
Ben2212

Super zu verarbeiten und nach dem Backen sehr saftig!!😋

24.05.2019 11:30
Antworten
denisetrb

Habe statt Erdnüssen Erdnussbutter genommen und den Zucker weggelassen! Suuuper lecker und echt perfekt als Snack zwischendurch bzw. vor oder nach dem Sport! Leider sind mir die Seiten etwas angebrannt, werde sie das nächste mal etwas früher aus dem Ofen nehmen! Vielen Dank für das tolle Rezept! Liebe Grüße, Denise

16.05.2017 22:54
Antworten
sniw

Habe zusätzlich noch Pistazien und Datteln dazu gegeben und mit Zitrone und Ingwer gewürzt schmeckt prima

13.03.2016 16:40
Antworten
AkinomReib

Hallo, wenn man das Verhältnis Nüsse /Trockenfrüchte beibehält kann man sehr viele Variationen backen. Ich habe Sesamsaat zugegeben und es hat prima geschmeckt! Aus den obigen Mengenangaben habe ich 24 Riegel 3 x 5 cm bekommen allerdings sind sie nur knapp 1 cm dick, aber trotzdem saftig! Fotos folgen. Danke für das leckere Rezept! Gruß aus Baden!

28.07.2013 21:19
Antworten
w-rex89

Hi, das freut mich zu hören. Ich variere auch schonmal mit den Zutaten, aber das Grundrezept behalte ich meistens bei. Mit Cranberries werde ich es auch probieren. Super Idee! :) Danke

02.06.2013 11:41
Antworten
schnee67

Hallo die Riegel schmecken sehr gut ich hatte allerdings keine Erdnüsse und Datteln und Aprikosen da. Habe dafür aber getrocknetevCranberrys, Sultaninen und sonnenblumenkerne reingetan hat auch mit dieser >Mischung gut geschmeckt. Werde jetzt sie nochmal mit getrockenten Pflaumen probieren.

02.06.2013 11:25
Antworten