Curry-Chili Sauce


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 15.01.2013



Zutaten

für
etwas Olivenöl
1 kleine Zwiebel(n), fein gewürfelt
3 EL Tomatenmark
2 TL Honig
1 EL Balsamico, weiß
2 TL Currypulver
etwas Paprikapulver, geräuchertes (Pimento)
etwas Chilischote(n), getrocknete rote, (kleines Stückchen)
¼ Liter Rinderbrühe, klare oder ähnliches

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Im Olivenöl die Zwiebeln anbraten, aber nur leicht bräunen, dann das Tomatenmark sowie den Honig zugeben etwas bräunen lassen.
Dann Curry so wie etwas von dem geräucherten Paprikapulver, unter ständigem Rühren, leicht anrösten lassen, den Balsamico zugeben, sobald er verdampft ist, mit etwas Brühe ablöschen und wer es gerne scharf mag, kann auch hier noch ein Stücken von der getrockneten Chili zugeben.
Hier immer nur ein bisschen Brühe zugeben, reduzieren lassen und rühren, so dass es nicht anbrennt, immer wieder etwas Brühe zugeben.
Das Ganze dann sanft köcheln lassen, mit dem Stabmixer pürieren und durch ein Sieb wieder in den Topf passieren, was den Vorteil hat, dass man keine Zwiebelstückchen mehr in der Sauce hat und sie dadurch auch schön sämig wird.

Dies ergibt keine große Menge, aber für 2 Portionen durchaus ausreichend, sollte jemand die Menge erhöhen, Vorsicht mit Curry und Chili-Paprikapulver, da lieber nach persönlichen Geschmacksnerven entscheiden.

Kann auch nach eigenen Vorlieben noch verändert werden.

Dazu passt natürlich Wurst aber auch Nudeln, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Phybes

Ich habe die Soße heute ausprobiert. Sie ist wirklich fabelhaft! In ein, zwei Punkten bin ich vom Rezept abgewichen, einfach weil wir Zwiebeln mögen, habe ich die Soße nicht püriert. Außerdem habe ich etwas mehr Curry reingetan und ein Lorbeerblatt. Wirklich toll, meine Familie war begeistert, vielen Dank dafür :-)

24.12.2014 13:23
Antworten