Bewertung
(626) Ø4,65
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
626 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 13.08.2004
gespeichert: 18.919 (16)*
gedruckt: 71.983 (116)*
verschickt: 1.175 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 24.04.2001
3.323 Beiträge (ø0,55/Tag)

Zutaten

1500 g Rindfleisch, 2 cm Würfel
500 g Schweinehackfleisch
500 g Chorizo, in Scheiben
Zwiebel(n), grob gehackt
3 Zehe/n Knoblauch, grob gehackt
Chilischote(n), mehr oder weniger, je nach Sorte
250 g Tomatenmark
500 g Tomate(n), Dose, gewürfelt
3 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1 TL Estragon, gemahlen
1 EL Zucker
1 EL Salz
1 EL Pfeffer, schwarz, gemahlen
2 EL Oregano, gerebelt
3 EL Gewürzmischung (Chili Würzer)
3 EL Petersilie, gehackt
1 EL Worcestershiresauce
1 EL Essig
150 g Zartbitterschokolade
3 Dose/n Bier
4 Dose/n Bohnen, rot oder Pinto
200 g Räucherspeck
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Rindfleisch in Schmalz scharf anbraten, aus dem Topf nehmen und zur Seite stellen. Gehacktes vom Schwein und die Zwiebeln im selben Topf anbräunen. Worcestersauce, Knoblauch & Petersilie dazu rühren, mit Bier ablöschen. Alle Zutaten, außer den Bohnen, dazumischen und das Chili ca. 2 Std. köcheln lassen, wenn notwendig, Wasser nachfüllen.

Die Bohnen separat mit gewürfeltem Speck zubereiten und auch separat dazu reichen.

Dies ist ein “echtes Chili”, man kocht die Bohnen nicht im selben Topf, sondern man mischt sich genug Bohnen in das Chili, um die Schärfe nach Bedarf zu mildern.

Vorsicht: getrocknete Chilischoten sind sofort scharf, während frische Chilis ein wenig länger brauchen um Wirkung zu zeigen. Habaneros sind die schärfsten Chilis die es gibt, dann Serranos, Jalapenos und Anaheim - in dieser Ordnung.

Es schmeckt besser einen Tag vorher gemacht und dann aufgewärmt.

Dazu reicht man traditionell dicken Knoblauchtoast.