Alohas Glühweinbraten mit Zwetschgenmus


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ein winterliches Rezept aus der Aloha Gruppe

Durchschnittliche Bewertung: 4.62
 (74 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 09.01.2013 604 kcal



Zutaten

für
1 ½ kg Rinderbraten
2 Zwiebel(n)
2 Möhre(n)
¼ Knollensellerie
2 Lorbeerblätter
2 Nelke(n)
4 Wacholderbeere(n)
4 Körner Piment
1 EL Tomatenmark
2 EL Pflaumenmus, (Zwetschgenmus)
500 ml Fleischbrühe
700 ml Glühwein
Butterschmalz
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
604
Eiweiß
55,92 g
Fett
21,42 g
Kohlenhydr.
32,86 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten
Das Fleisch gut mit Salz und Pfeffer einreiben und in heißem Butterschmalz rundum anbraten.
Die Zwiebel und das Gemüse kleinschneiden und mit anschwitzen. Tomatenmark und Zwetschgenmus dazugeben und auch kurz anrösten. Die Gewürze zum Fleisch geben und mit Brühe und Glühwein aufgießen. Aufkochen lassen und bei schwacher Hitze mindestens zwei Stunden auf der Herdplatte köcheln lassen.

Das Fleisch aus dem Sud nehmen und warm halten. Den Sud durch ein Sieb gießen und etwas andicken. Evtl. noch nachwürzen und mit etwas Zwetschgenmus abschmecken.

Mit Knödel und Rotkohl ein absolut festtagtaugliches Essen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nicöööle

Seit Jahren mein absolutes Lieblingsrezept an Weihnachten. Ich mache den Braten im Ofen (180° ca 3 Stunden) und die Soße püriere ich einfach - sie hat dann die perfekte Konsistenz und Geschmack. Lecker, lecker, lecker!

27.12.2022 13:36
Antworten
dragons-rose

Hallo und eine gemütliche Adventszeit wünsche ich ... Wenn ich den Braten vorher in Glühwein einlegen möchte wie lange vor dem Braten mache ich das am Besten ? Liebe Grüße Ulla

17.12.2022 18:12
Antworten
Pizzatante

Ich denke, dass du den ruhig 24 Stunden vorher einlegen kannst. Damit wirst du einen schönen Geschmack im Fleisch haben. Bei mir köchelt es gerade als Gulasch:-)

18.12.2022 12:40
Antworten
luzybenizi81

Sehr lecker! Die Soße ist mega! Super einfach und so gut! Endlich mal ein Rezept mit viel Soße! Bei uns gab es Spätzle, Klöße und böhmische Knödel dazu mit Rotkraut! Die Gäste waren begeistert! Wird es bei uns öfters geben! Danke für das tolle Rezept!

11.12.2022 18:22
Antworten
dielilie1974

Gegen die Faser😁 Frohe Weihnachten 🌲🕯️

18.12.2022 09:14
Antworten
kleinehobbits

Liebe Manuela, auch die Hobbits hat dein Rezept begeistert und es ist fest in unsre immerwiedermal-Liste aufgenommen. Schmeckt wunderbar, das Fleisch selbst bleibt zart und saftig und es bereichert den Sonntags-Mittags-Tisch und ist deshalb auch jedem zu empfehlen. Freu mich schon aufs nächste Mal! Vielen Dank für dieses geniale Rezept! VLG Silke

11.01.2013 11:36
Antworten
Pizzatante

Liebe Heike, dankeschön für Deinen lieben Kommentar und das große Lob. Ich freue mich, das es Euch so gut geschmeckt hat :-) Liebe Grüße Manuela

10.01.2013 10:56
Antworten
Pippi1965

Liebe Manuela, der Glühweinbraten ist einfach nur der Hammer. Perfekt..... mehr gibt es schon nicht mehr zu sagen. Lieben Gruß Heike

10.01.2013 10:45
Antworten
Pizzatante

Hallo Neri, schön das Dich mein Rezept interessiert :-) Zu Deinen Fragen.... ja, ich nehme fertigen Glühwein und bevorzuge dabei einen schon eine vernünftige Marke. Da gibt es im gut sortierten Supermarkt oder Getränkehandel eine schöne Auswahl. Die Aloha Gruppe ist eine kleine, geschlossene Gruppe im CK, die Spaß am Kochen hat :-) Ich hoffe, das ich Dir mit meinen Antworten weiter helfen konnte. LG Manuela

10.01.2013 09:39
Antworten
neriZ.

Hallo Pizzatante, nimmst du fertigen Glühwein? Wenn ja, welchen? Und wer oder was ist die "Aloha-Gruppe"? LG Neri

10.01.2013 09:02
Antworten