Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 09.01.2013
gespeichert: 20 (0)*
gedruckt: 247 (2)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 23.09.2012
32 Beiträge (ø0,02/Tag)

Zutaten

300 g Lachs, küchenfertiger kanadischer Wildlachs ohne Haut
2 Platte/n Teig, (Frühlingsrollenteig)
Salatgurke(n)
Orange(n), Bio
Limette(n), Bio
20 g Sesam
100 g Naturjoghurt oder griechischen Joghurt
  Butterschmalz, zum Frittieren
15 g Currypaste, fruchtig scharf
1 Prise(n) Salz und Pfeffer, schwarzer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Wildlachs waschen, trocken tupfen und in grobe Würfel schneiden. Etwas Schale von den Orangen reiben und die Orangen anschließend auspressen. Nun den Lachs mit den Sesamsamen, dem Curry sowie mit etwas Abrieb und Saft der Orangen verrühren und zu zwei gleichgroßen Pralinen (Kugeln) formen.
Den Frühlingsrollenteig in drei Millimeter dünne Streifen schneiden. Die Lachspralinen einzeln in den Frühlingsrollenstreifen wälzen bzw. ummanteln und gut andrücken.
In einem kleinen, möglichst hohen Topf das Butterschmalz erhitzen und die Pralinen darin einzeln ca. 60 Sekunden knusprig braun frittieren. Anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen.
(Wichtig: Durch das rasche Frittieren wird außen herum der Teig super kross und knusprig, allerdings bekommt der Lachs nicht zu viel Hitze, sodass er trocken werden könnte. D.h. in der Mitte hat er noch einen rohglasigen Kern. Das ist so gewollt.)

Für die sautierten Gurkenstreifen die Salatgurke mit dem Schäler schälen. Anschließend mit dem Schäler weiterhin breite Streifen von der Gurke abziehen, bis das Kerngehäuse zum Vorschein kommt. Die Gurkenstreifen nun in einen kleinen Topf geben. Diesen auf den Herd stellen. Eine Prise Salz hinzugeben und bei mittlerer Herdleistung, ohne die Zugabe von Fett, die Gurken im eigenen Sud dünsten. Sobald kein Dampf mehr entsteht, d. h., dass das Wasser von der Gurke komplett entzogen ist, den Topf beiseite ziehen. Die Limette auspressen. Den Joghurt sowie etwas Saft von der Limette rasch unterrühren. Gegebenenfalls noch mal mit einer Prise Salz nachwürzen.

Den gebackenen kanadischen Wildlachs mit dem Curry auf Tellern anrichten, mit dem Joghurt beträufeln und servieren.