Vegetarische Chili-Burritos


Rezept speichern  Speichern

überbackene Weizentortillas, gefüllt mit vegetarischem Chili sin Carne, Sauerrahm und Käse

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 09.01.2013



Zutaten

für
6 Tortilla(s) (Weizen-Tortillas)
400 g Tomate(n), stückige
400 g Kidneybohnen
150 g Mais aus der Dose
150 g Sojagranulat
500 ml Gemüsebrühe
200 ml saure Sahne
150 g Käse (Emmentaler), gerieben
1 Zwiebel(n), klein gewürfelt
1 Möhre(n), klein gewürfelt
2 TL Tomatenmark
1 TL, gestr. Kreuzkümmel
Chiliflocken oder Cayennepfeffer
Salz und Pfeffer
Pflanzenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Das Sojagranulat in der Gemüsebrühe aufkochen und etwa 10 Minuten ziehen lassen. Inzwischen die klein gewürfelten Zwiebeln und Möhren in etwas Öl glasig anschwitzen. Das Tomatenmark kurz unter Rühren mit anschwitzen und mit den Dosentomaten und etwas Gemüsebrühe ablöschen.

Mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen und mit den Chiliflocken oder Cayennepfeffer je nach gewünschter Schärfe abschmecken. Das Ganze bei gelegentlichem Rühren vorsichtig einkochen lassen, bis es dickflüssig wird.

Das Sojagranulat in einem Sieb abtropfen lassen und dann mit in die Pfanne geben. Nach kurzem Aufkochen auch den Mais und die Kidneybohnen hinzugeben. Das Ganze sollte nicht zu flüssig sein, sodass es nicht seitlich aus den Tortillas fließt. Gegebenenfalls die Soße noch etwas reduzieren, bis die Konsistenz passt.

In einem Gefäß die saure Sahne mit Salz und Pfeffer würzen und damit die Weizentortillas bestreichen. Dann jeweils 3 - 4 Esslöffel von dem Chili in die Mitte der Tortillas geben, mit dem geriebenen Käse bestreuen und die Tortillas vorsichtig zusammenrollen.

Die gerollten Wraps kommen auf ein Blech mit Backpapier und werden oben nochmals mit saurer Sahne bestrichen. Etwas Käse gebe ich auch gerne drauf. Dann für etwa 20 Minuten im auf 200°C vorgeheizten Backofen überbacken. Dazu passt super ein süßsaurer Salat oder Rohkost jeder Art.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

BeltaneKocht

🤓Überbackene Burritos nennt man Enchiladas. Wer Chilis/Peperoni/Jalapeños selbst schneidet, sollte in Erwägung ziehen, Küchenhandschuhe zu tragen. Je nach Schärfegrad (Menge) lässt sich das brennende Capsaicin nämlich nicht einfach abwaschen.

25.07.2020 19:46
Antworten
koehne_christoph

Rezept echt lecker, hab aber Veggie hack von Rügelnwald genommen und hab mir das überbacken gespart

12.06.2020 21:03
Antworten
Parmigiana

Hallo, habe das Sojagranulat durch Gehacktes aus Erbsenprotein ersetzt, weil ich das gerade noch da hatte. Linsen (rote) sind aber auch eine super Idee oder Tofu. Ganz wichtig finde ich bei diesen Fleischersatz-Produkten (Sojagranulat und auch mein Erbsenprotein), dass man es richtig schön scharf anbrät, das fehlt in dem Rezept. Trotzdem war es superlecker. Danke und viele Grüße! parmigiana

30.08.2018 19:03
Antworten
BeltaneKocht

Wie wäre es als Sojaersatz mit einer Reis-Tomaten-Chili-Kombination? Evtl. ein paar Pilze oder Möhren. Oder zerdrückte schwarze Bohnen...

25.07.2020 19:55
Antworten
Veggie_Bär

Ach ja... Sojagranulat (gibt es auch als Bio) ist natürlich oder man nimmt Linsen !?

31.01.2015 20:05
Antworten
Veggie_Bär

Sojagranulat gibt es z.B. im Tegut. 500 Gramm in kochendem Wasser oder (wie ich es bevorzuge) in Gemüsebrühe eingeweicht ergeben ca. die doppelte Menge.

31.01.2015 20:03
Antworten
enchilado

Was ist denn Sojagranulat? Kann man das durch irgendwas Natürliches ersetzen?

26.07.2014 01:27
Antworten
Mapfre

Ich habe eine frische Chili verwendet und noch eine halbe rote Paprika hinzugefügt. Ich verspeise das Ergebnis gerade und es gefällt mir sehr gut, vielen Dank für das Rezept! :)

05.03.2014 19:51
Antworten