Nuss-Schoko-Creme


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.18
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 08.01.2013 2274 kcal



Zutaten

für
400 g Tofu, (Seidentofu)
80 g Zucker, brauner
100 g Haselnüsse, geröstet und gemahlen
150 g Schokolade, (hochwertige Bitterschokolade)

Nährwerte pro Portion

kcal
2274
Eiweiß
92,09 g
Fett
133,07 g
Kohlenhydr.
178,28 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Schokolade zerkleinern und im Wasserbad bei nicht zu großer Hitze schmelzen. Seidentofu mit dem Zucker glattrühren bis sich der Zucker aufgelöst hat, dann die Haselnüsse hinzufügen und gut verrühren. Zum Schluss die geschmolzene Schokolade unterheben.

Die Creme kann als Mousse, zur Tortendekoration oder als Brotaufstrich verwendet werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Stawer74

Hallo kachapel, sorry dass ich erst jetzt antworte, ich hab meine Mails schon länger nicht mehr gecheckt. Allzu lange kannst ist die Creme nicht haltbar. Länger als eine Woche würde ich sie nicht aufbewahren (natürlich im Kühlschrank). Aber ich nehme an, das hast du in der Zwischenzeit auch selbst bemerkt ;-) Aus diesem Grund friere ich die Creme meist in kleinen Dosen ein, die ich dann innerhalb 3-4 Tagen aufesse.

03.11.2016 22:21
Antworten
kachapel

Wir hatten Seidentofu, den wir verarbeiten mussten und so bin ich auf das Rezept gestoßen. Erst wollte ich es gar nicht versuchen, weil alle bisherigen veganen Schokoladencremen ekelhaft bis ungenießbar waren (für unseren Geschmack), aber dann haben die Kommentare die Neugierde geweckt - und es war wirklich lecker! Nur eine Frage: wie lange ist die Creme haltbar?

26.09.2016 21:37
Antworten
Stawer74

Hallo TeeTrinker81, danke für dein Feedback. Ich verwende für das Rezept sehr fein gemahlene Haselnüsse, damit ist das Mundgefühl wieder stimmig. Wenn die Haselnüsse zu grob gemahlen sind stört das schon ein wenig. Die Variante mit Mandeln hab ich auch schon versucht, hat mich geschmacklich aber nicht überzeugt. Was die Schokolade betrifft: ich bin zum einen Bitterschokolade-Fan und zum anderen Veganer. Deshalb und weil ich den Geschmack von Milchschokolade noch nie mochte kommt bei mir nur Bitterschokolade in meine Creme. Aber ein Rezept soll ja die Phantasie anregen und natürlich auch variiert und weiterentwickelt werden.

06.07.2015 12:36
Antworten
TeeTrinker81

Ich habe mich durch zwei Dinge zum Ausprobieren verleiten lassen: 1. die Idee, Seidentofu als Grundlage zu verwenden, finde ich super 2. der geschmackliche Vergleich einer Userin mit Nudossi Leider kann ich die Begeisterung bei Befolgung des Rezepts nicht ganz teilen. Mir persönlich sind die Haselnüsse in der gemahlenen Form in der Masse noch zu krümelig, irgendwie stimmt das Mundgefühl nicht, und insgesamt ist mir das Ergebnis nicht süß genug. Schmeckt eben nach Bitterschokoladenmousse mit Haselnüssen, den Vergleich mit gekaufter Schoko-Creme empfand ich daher als weit hergeholt. Dennoch begeistert mich die grundlegende Idee des Rezepts mit dem Tofu. Ich werde es daher nocheinmal versuchen, indem ich die Haselnüsse (evtl. unter Zugabe von Mandeln, die haben mehr Eigensüße) zu einem Mus püriere, Milchschokolade verwende und bei Bedarf dann noch mehr süße...bin gespannt.

21.03.2015 19:51
Antworten
Stawer74

Hallo Bruzzelbiene, danke fürs Feedback. Lass es dir schmecken. LG, Werner

19.01.2015 19:58
Antworten
bruzzelbiene

Endlich ein Schokocreme die ich ohne Bedenken essen kann. Sehr sehr lecker! Lg bruzzelbiene

15.01.2015 21:39
Antworten
gwthaler

Ich finde den Geschmack sehr ausgewogen. Normalerweise stehe ich nicht so auf Tofu, aber der Nuss- und Schokoladegeschmack mach das wieder wett. *****

23.04.2014 22:20
Antworten
beatavita

Echt lecker. Es ist schön zu wissen, dass man auch mal ohne Reue zulangen darf. Steht ab jetzt täglich auf dem Frühstückstisch. Danke!

11.03.2014 22:16
Antworten
Stawer74

Freut mich, dass das Rezept gut angekommen ist.

09.03.2014 20:25
Antworten
arnyundich

Also ich habe es mal gemacht und da ich kein Schokofan bin, mein Mann aber gern Nutella, oder Nudossi isst.. habe ich es für ihn gemacht... Fazit: Er ist begeistert .. vom Geschmack wie Nudossi ...und ich bin begeistert davon, dass ich weiß was drin ist und eine gesündere Alternative gefunden zu haben. Vielen Dank für das Rezept *****

07.03.2014 09:01
Antworten