Gemüsepfanne mit Weißkraut und Champignons

Gemüsepfanne mit Weißkraut und Champignons

Rezept speichern  Speichern

als Hauptgericht oder Beilage, vegetarisch, vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 08.01.2013



Zutaten

für
¼ Kopf Weißkohl
100 g Champignons
3 Frühlingszwiebel(n)
1 Chilischote(n)
1 Möhre(n)
1 Zehe/n Knoblauch
Gemüsebrühe
Sesamöl
1 EL Sesampaste
1 EL Sojasauce
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Weißkohl in mundgerechte Stücke scheiden. Champignons, Frühlingszwiebeln, die Möhre und die Chilischote in Scheiben schneiden.

Champignons in etwas Öl anbraten, übriges Gemüse sowie die Chilischote und die gepresste Knoblauchzehe zugeben und 5-10 Minuten anbraten, bis der Kohl etwas zusammenfällt. Mit Sojasauce ablöschen und mit etwas Gemüsebrühe (aufgelöst in wenig Wasser) würzen. Ca. 5-10 Minuten garen lassen, bis der Kohl bissfest ist. Zum Schluss die Tahina (Sesampaste) unterrühren. Bei Bedarf noch mit Salz, Pfeffer und Sojasauce abschmecken.

Das Rezept entstand ursprünglich als Resteverwertung. Das Gericht ist sehr kalorienarm. Die Menge reicht für 2 Personen als Hauptgericht oder für 4 Personen als Beilage. Wer bei Kohl zu Verdauungsschwierigkeiten neigt, kann etwas Kümmel mitgaren, wir lassen ihn allerdings weg.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

s_kroete

Vielen Dank fürs Ausprobieren! Es freut mich, dass es euch geschmeckt hat. Ja, die Ess-Mengen sind natürlich individuell verschieden. Aber du hast schon recht: bei größerem Hunger sollte man ein bißchen mehr von allem nehmen.

20.02.2013 09:57
Antworten
Roksen

Gab es gestern bei uns. Es hat uns wirklich gut geschmeckt. Ich hatte keine Frühlingszwiebel und hab daher einfach eine Zwiebel mit rein geschnibbelt. Allerdings: Obwohl ich schon mehr Gemüse als im Rezept verwendet habe, war es für uns zwei Fressbacken doch zu wenig für ein Hauptgericht. Werde das nächste Mal auf jeden Fall mehr nehmen. Ich kann mir auch gut vorstellen, noch etwas Räuchertofu mit zu braten und Reis dazu zu machen.

20.02.2013 08:31
Antworten