Braten
Deutschland
Europa
Fleisch
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Low Carb
Party
Schwein
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Odenwälder Lebkuchen-Schwein

hessische Küche, neu interpretiert

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 06.01.2013 930 kcal



Zutaten

für
400 g Schweinefilet(s)
1 EL Butterschmalz
1 m.-große Zwiebel(n), gewürfelt
100 g Lebkuchen, Odenwälder (siehe Hinweis)
50 ml Apfelwein, ersatzweise trockenen Weißwein
100 ml Gemüsefond oder Geflügel-
200 g süße Sahne
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
930
Eiweiß
49,75 g
Fett
62,29 g
Kohlenhydr.
38,91 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Mandeln von den Odenwälder Lebkuchen entfernen und aufessen, den Rest würfeln.

Das Fleisch in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und im Fett anbraten. Herausnehmen und beiseitestellen.

Die gewürfelte Zwiebel in der Pfanne anschwitzen. Die kleingewürfelten Lebkuchen zugeben und ebenfalls anbraten. Mit dem Apfelwein ablöschen.
Wenn die Flüssigkeit eingekocht ist, den Fond und die Sahne zugeben. Bei mittlerer Hitze einkochen bis die Sauce anfängt zu binden.

Das Fleisch und den Fleischsaft zurück in die Sauce geben und einige Minuten ziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu passt z.B. Penne.
Im Rahmen eines mehrgängigen Menüs reicht das Rezept für 3-4 Personen.

Hinweis:
Odenwälder Lebkuchen kann man durch einfache Printen, Honigkuchen oder Holländischen Frühstückskuchen ersetzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lillispatz

Hallo, es ist ein sehr leckeres Rezept, das gut zur Weihnachtszeit passt. LECKER! Wir genossen es zum 1. Feiertag. Hier in DK hatte ich Schwierigkeiten, den passenden Honigkuchen zu finden, so nahm ich einen dänischen Kräuterkuchen - der weihnachtlich gewürzt war, machte den Zuckerguss selbstredend ab und es ging wunderbar. Da der Kuchen aber ziemlich süß war, mischte ich noch ein paar weihnachtliche Gewürze in die Soße, welche ich gleich in doppelter Menge machte, da wir Serviettenknödel dazu hatten. Weil uns die Sosse, vllt. wegen des Kuchens, zu dick war, nahm ich etwas mehr vom Weißwein. Rotkohl, Speckbohnen und Rosenkohl komplettierten das Festessen. Das wird es wieder geben! Danke für das leckere Rezept und Sternchen dazu, Lillispatz

05.01.2017 17:24
Antworten
Stage

Ein ausgesprochen leckeres Essen! Ich habe allerdings mehr Äpfelwein zugefügt, weil es etwas zu süß war. Möglicherweise lag's am Kandiskuchen, den ich ohne Kandisschicht verwendet habe. Zudem sollte das Fleisch nicht nur angebraten werden, es darf durchaus etwas Farbe nehmen, sonst ist es möglicherweise nicht ganz so zart. Als Beilage hatten wir Spätzle und den Rote Bete-Apfel-Salat hier aus der Datenbank.

07.12.2014 14:34
Antworten
badegast1

Hallo, vielen Dank für das tolle Rezept. Es ist wirklich soooo lecker! Ich habe übrigens "Saucen-Lebkuchen" genommen, und ich habe die doppelte Menge Sauce gemacht. Dazu gab es Apfelrotkohl und Serviettenknödel. LG Badegast

06.12.2014 06:50
Antworten
neriZ.

Danke für die Sternchen :-)

01.02.2014 20:13
Antworten
tennisgerard

hat allen super geschmeckt, danke !!!!

01.02.2014 20:05
Antworten
neriZ.

Freut mich...und danke für die tolle Bewertung. LG Neri

26.12.2013 18:07
Antworten
Kochskater

Wir hatten es heute zum Mittagessen mit Spätzle und alle fanden es sehr lecker und durch den Lebkuchen sehr passend zu Weihnachten. Da wir 5 Portionen zubereitet haben, war durch die entsprechende Lebkuchenmenge nach Zugabe von Fond und Sahne sehr schnell eine Bindung da und man sollte die Spätzle, bzw. Nudeln vorher in das kochende Wasser geben. Allen die dieses noch nachkochen wollen, viel Vergnügen. Der Kochskater

26.12.2013 13:48
Antworten
neriZ.

Hallo, das freut mich sehr, daß es der ganzen Familie geschmeckt hat. Danke für die Sternchen. LG Neri

22.12.2013 17:03
Antworten
norbysixtytwo

Wir haben das Rezept heute für die ganze Familie (fünf Personen) nachgekocht. Das Lebkuchenschwein war bei uns ein Honigkuchenschwein und nach allgemeinem Urteil sehr lecker. Vielen Dank dafür!

22.12.2013 16:09
Antworten