Pani Walewska


Rezept speichern  Speichern

Pychotka - ein Rezept aus Polen. Ergibt 12 Stück.

Durchschnittliche Bewertung: 2.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. pfiffig 06.01.2013



Zutaten

für

Für den Teig:

250 g Butter
2 Becher Weizenmehl
½ Becher Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
2 TL Backpulver
300 g Konfitüre (Johannisbeer-)

Für den Baiserbelag:

6 Eiweiß
100 g Mandelblättchen
½ Becher Puderzucker
1 Msp. Salz

Für die Creme:

200 g Butter
½ Liter Milch
5 TL Zucker
1 Vanilleschote(n), das Mark davon
2 EL Kartoffelstärke
2 EL Weizenmehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Stunden 15 Minuten
Für den Teig alle Zutaten verkneten und den Teig zu einer Kugel formen. Die Teigkugel für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen. Den Teig mit Marmelade bestreichen.

Die Eiweiße mit einer Messerspitze Salz steif schlagen. Nach und nach den Puderzucker dazugeben, bis es eine luftige, glänzende Masse wird. Die Eiweißmasse auf den Teig streichen und mit Mandelblättchen bestreuen. Den Kuchen auf der untersten Schiene bei 170°C (Umluft) 30 - 40 Minuten backen.

Das Weizenmehl und die Kartoffelstärke mit einer kleinen Menge Milch in einem Becher verrühren. Die restliche Milch mit dem Vanillemark und dem Zucker in einem Topf zum Kochen bringen, dabei sollte man die Milch ab und zu umrühren, damit sich der Zucker löst.

Die kochende Milch von der Herdplatte nehmen und die Mehlmischung dazugeben. Dabei kräftig rühren. Den Pudding abkühlen lassen. Die Butter in einer Schüssel mit dem Rührgerät luftig aufschlagen. Nun den abgekühlten Pudding in kleinen Portionen dazugeben und immer weiter schlagen.

Den Kuchen mit dem Baiser halbieren und eine Hälfte mit der Buttercreme bestreichen. Die andere Hälfte drauflegen und den Kuchen für 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MjuMju

1050janina Der Boden soll aus einem Mürbteig bereitet werden ohne Eigelb. Es finden sich ja genug Eierlikörrezepte bei Chefkoch. 😉

16.03.2018 16:49
Antworten
MjuMju

1050janina Der Boden soll bestimmt aus einem Mürbteig

16.03.2018 16:45
Antworten
1050janina

Wo sind die Eigelbe für Teig?

16.08.2017 14:27
Antworten
Pelmeniegold

Hallo ! Das liest sich schon mal sehr lecker und ich speichere das Rezept. Einen kleinen Tipp habe ich aber: Man sollte niemals den Zucker vor dem Kochen in die Milch geben. Er setzt sich unten ab, dadurch kann die Milch besonders schnell anbrennen. Lieber den Zucker unter das Mehl und die Stärke geben und erst damit in die kochende Milch. LG Pel

10.01.2013 16:58
Antworten