Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Weihnachten
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Süße Schneebälle

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 21.08.2004 294 kcal



Zutaten

für
7 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
2 Pck. Vanillezucker
250 g Zucker
200 g Mehl
½ TL Backpulver
250 g Quark (Magerquark)
150 g Crème fraîche
400 g Schlagsahne
2 Pck. Sahnesteif
150 g Kokosraspel

Nährwerte pro Portion

kcal
294
Eiweiß
7,19 g
Fett
18,17 g
Kohlenhydr.
25,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Backblech (ca. 35 x 40 cm) mit Backpapier auslegen. Eier trennen, Eiweiß, Salz u. 5 EL kaltes Wasser mit dem Handrührer steif schlagen. 1 Päckchen Vanillin-Zucker u. 200 g Zucker einrieseln lassen. Eigelb einzeln darunter schlagen.
Mehl u. Backpulver mischen, auf die Eimasse sieben u. unterheben. Auf das Backblech streichen. Im vorgeheizten Backofen (Umluft 150° C) 25 - 30 Min. backen.
Biskuit herausnehmen, auf ein Tuch stürzen, Backpapier sofort abziehen, auskühlen lassen.
Quark, Creme fraiche, 50 g Zucker u 1 Vanillin-Zucker in einer großen Schüssel glatt rühren. Sahne steif schlagen, Sahnefestiger dabei einrieseln lassen. Unter die Quarkmasse ziehen.
Die Biskuitplatte mit den Händen in feine Stücke zupfen und zur Quarkcreme geben. Gleichmäßig mit einem Teigschaber unterhaben und alles gut zu einem Teig vermischen. Kokosraspel auf einen Teller streuen (wer keine Kokos mag kann auch gemahlene Haselnusskerne rösten und diese nehmen)
Aus der Masse mit angefeuchteten Händen (die Masse klebt etwas) ca. 18 gleichmäßige Bälle formen. Die Bälle in den Kokosraspeln oder gemahlenen Nüssen wenden und in Papiermanschetten setzten. Schmeckt gut gekühlt am besten.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hw19

Seit 11 Jahren mache ich die Schneebällchen schon ,aber mit 125 ml.Amaretto.Immer wieder bekomme ich zu hören,wenn Du einen Kuchen machst , machst Du dann bitte noch die Bällchen?? Ich mache sie immer nur so groß,dass sie in einem schwups im Mund sind. Selbst vor den Kindern (die jüngste ist 11) müssen wir sie verstecken sonst haben wir keine mehr , wenn der Kaffe kommt. Wenn man mal welche übrig hat , lassen sie sich super einfrieren ,sie schmecken dann total lecker ,wenn sie noch etwas gefroren sind. das Rezept ist eine glatte 5 LG

10.06.2012 16:11
Antworten
Ela2809

Sooo lecker und ich finde sie auch für den Sommer ideal...oder gerade für den Sommer...herrlich!

08.06.2012 20:55
Antworten
bergwichtl

Hab jetzt schon einige Jahre Schneebälle nach diesem rezept gemacht - und jedesmal sind sie der Hit. Wenns mal schnell gehen muß, kaufe ich einen fertigen Tortenboden. Statt Sahnesteif nehme ich immer Sanapart. Es grüßt das Bergwichtl

27.03.2011 06:53
Antworten
Birgit1980

so, nun hab ich die Schneebälle fertig, und einen probiert habe ich auch schon!!!! ich bin total begeistert und froh das ich die Variante ohne Ananas gewählt habe! Ich habe noch Vanillaroma zugegeben und werde glaub ich bald mal die vorgeschlagene "light"-Version testen! Danke Birgit

25.12.2009 22:02
Antworten
Birgit1980

Mal kurz ne Frage, wie groß habt ihr die Schneeballen geformt???? So dass ihr sie in Muffinförmchen gesetzt habt oder kleiner? lg birgit

21.12.2009 14:36
Antworten
selterskuchen

Genauso mache ich sie auch. Mache jedoch immer eine schlanke Variante: Einen Biskuit aus nur 3 Eiern, 250g Quark 0,2% und 150g Crème Légère. Schmeckt genauso gut!! Selterskuchen

20.07.2005 17:11
Antworten
Skihaserl1980

Ich habe dieses Rezept am Wochenende ausprobiert. Ich hatte viel zu viel Bisquit und zu wenig Masse. Daher habe ich einiges von dem Bisquit weggelassen. Dann sind die Schneebälle trotzdem klasse geworden. Hatte keiner das selbe Problem? LG

31.01.2005 10:06
Antworten
fabienne

Habe noch kleingeschnittene Ananasstücke dazugegeben. Aber man sollte darauf achten, daß man die Schneebälle schon 2 Tage vor Verzehr herstellt, dann ziehen sie besser durch.

02.10.2004 09:31
Antworten
genovefa56

ich hab sie auch im Sommer genossen,-))) herrrlich..... Lg Grete

16.09.2004 03:37
Antworten
hexy411

der nächste Winter kommt bestimmt, Und die Scheebälle sind einfach genial .werden bei uns auch im Sommer gemacht,

14.09.2004 08:51
Antworten