Radicchio-Risotto mit Weißwein


Rezept speichern  Speichern

kann in weiten Teilen vorbereitet werden, daher sehr gut geeignet für ein Festtags-Menü

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 04.01.2013



Zutaten

für
2 Radicchio, (möglichst die länglichen Treviso-Kolben)
1 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
2 EL Thymian, die Blättchen
1 Liter Brühe
200 g Risotto - Reis (Carnaoli, Arborio oder Vialone)
2 EL Olivenöl
1 Glas Weißwein, trockenen
1 Zitrone(n), davon den Abrieb und den Saft
30 g Butter
60 g Parmesan, frisch geriebenen
4 Stängel Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Für den Soffritto:
Zwiebel, Knoblauch und Thymian feinhacken. Die Wurzelstücke der Radicchio-Knollen fein reiben. Zwiebelwürfel, Knoblauchwürfelchen, Thymianstückchen und Wurzelspäne in Olivenöl andünsten, den Reis hinzufügen und unter Rühren glasig rösten, bis alle Körner glänzen. (Bis hierhin kann der Risotto im Voraus zubereitet und zur Seite gestellt werden).

Radicchio putzen und in feine Streifen schneiden. (In diesem Zustand kann er zugedeckt mit einem feuchten Tuch bedeckt stundenlang im Kühlschrank frisch gehalten werden).

Brühe erhitzen und den Risottoansatz wieder aufsetzen. Wenn er gerade wieder zu rösten beginnt, die Radicchio-Streifen zufügen. Diese auch rundum von Öl überziehen und glänzen lassen, dann Zitronenabrieb, Zitronensaft und Weißwein hinzufügen und so ablöschen. Eine Schöpfkelle kochendheiße Brühe zufügen und unter Rühren einkochen lassen (am Boden des Topfes sollte eine Stärkecremeschicht entstehen, die für die Konsistenz des Risotto sehr wichtig ist). Dies kellenweise wiederholen, bis der Reis bissfest ist (ca. 25 Minuten). Vom Feuer ziehen und Butter sowie frisch geriebenen Parmesan unterrühren. Abschmecken, gegebenenfalls nachwürzen und abschließend gehackte Petersilienblätter unterrühren.

Passt sehr gut zu glasierter Entenbrust mit Kräuterbrösel-Kruste.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

friaufeck

Hallo minikoeln, dass Du das Rezept mit einem lecker-Superlativ versiehst, freut mich sehr, VG, Ecki

21.01.2017 16:36
Antworten
minikoeln

Sehr lecker. Ich habe die Brühe 1/2 Gemüse 1/2 Hühnerbrühe gemacht - und es zuletzt noch mit 2 EL Ziegenfrischkäse abgeschmeckt ( hatte keine Petersilie und brauchte was frisches) Kommt auf die Liste der leckersten Risottos

15.01.2017 20:36
Antworten
GourmetKathi

Das hat uns sehr gut geschmeckt. Ich habe es als Hauptspeise gemacht und mit Rucola garniert. GLG Kathi

29.09.2015 22:15
Antworten