Bewertung
(25) Ø4,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
25 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.08.2004
gespeichert: 883 (1)*
gedruckt: 6.374 (6)*
verschickt: 97 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.10.2003
161 Beiträge (ø0,03/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
700 g Entenbrust (2 Stück a 350 g)
200 g Weintrauben (kernlose)
1/4 Liter Traubensaft, roter
1/4 Liter Hühnerbrühe
3 EL Likör (Johannisbeerlikör oder -saft)
1 EL Gelee (Johannisbbergelee)
  Salz und Pfeffer, aus der Mühle
1 EL Öl
1 Pck. Nudeln (Schupfnudeln, Fertigprodukt)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 750 kcal

Die Entenbrüste salzen und pfeffern, Haut rautenförmig einschneiden. Brüste mit der Hautseite nach unten 2-3 Minuten anbraten, wenden und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 8 Minuten weiter braten.
In der Zwischenzeit den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Entenbrüste mit der Hautseite nach oben in eine feuerfeste Form geben und im Backofen in ca. 10 Minuten knusprig braten.
In einer zweiten Pfanne die Schupfnudeln in etwas Öl von allen Seiten bei mittlerer Hitze braten bis diese leicht gebräunt sind.
Dann der Soßenzubereitung zuwenden.
Das Fett aus der Pfanne in der die Entenbrüste angebraten wurden abgießen. Traubensaft und Hühnerbrühe in die Pfanne geben, aufkochen und auf 1/3 reduzieren. Gewaschene Trauben - eventuell halbiert - Cassis und Johannisbeergelee unterrühren und nochmals aufkochen lassen. Mit Soßenbinder binden und mit Salz und Pfeffer sowie Zitronensaft abschmecken.
Die Entenbrüste (vor dem Anschneiden 2-3 Minuten ruhen lassen) halbieren und aufschneiden und auf etwas Soße dekorativ anrichten.
Zusammen mit den Schupfnudeln servieren.